Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Agathodaimon - In Darkness

Review von Eddieson vom 18.07.2013 (2573 mal gelesen)
Agathodaimon - In Darkness AGATHODAIMON ist eine der Bands, die wirklich polarisiert. Entweder man liebt sie oder man liebt sie eben nicht. Das liegt daran, dass sie sich eben nicht dem Emo Metal, Doom Metal, Death Metal oder dem reinen Black Metal widmen, sich eher von Album zu Album weiter davon wegbewegen. So hat man sich seit dem ersten Album "Blacken The Angel" konsequent weiterentwickelt. "Serpents Embrace" bot schon eine breite Palette an musikalischen Stilrichtungen. Dieses wurde dann mit "Phoenix Rising" fortgeführt, war dieses Album dann aber doch wesentlich kopflastiger und noch experimentierfreudiger.

Jetzt auf "In Darkness" bewegt man sich, im Gegensatz zum direkten Vorgänger, wieder etwas den eigenen Wurzeln entgegen. Klar, ist auch das aktuelle Album wieder kein reines Black Metal-Album geworden. Ich denke, wer AGATHODAIMON in den letzten 15 Jahren verfolgt hat, wird dieses auch nicht wirklich erwartet haben. Die Vielschichtigkeit ist es, die auch "In Darkness" wieder zu einem äußerst interessanten Album macht. Hier reihen sich schnelle Blastbeats neben Lava-artige, melancholische Doom-Parts. Und archaischer Black Metal trifft auf balladeske Klänge. Bombastisch und melodisch wird es sogar mit solchen Songs, wie z. B. 'Favourite Sin' und 'Oceans Of Black'. Stilbegrenzung gibt es bei AGATHODAIMON nicht. Eher werden eben jene auf eine eindrucksvolle Art und Weise auch auf "In Darkness" wieder aufgehoben. Im Ganzen wird so das Album so zu einem düsteren, sehr intensiven und kurzweiligen Hörerlebnis. Aber nicht nur musikalisch sind die Fünf sehr vielschichtig, auch textlich zeigt man sich experimentierfreudig. So wurden hier die Texte in englischer, deutscher und rumänischer Sprache verfasst.

Unter dem Deckmantel des Düster Metal, welcher ja nun viele Spielarten des Metals vereint, bilden AGATHODAIMON die Speerspitze, und das beweisen sie mit "In Darkness" erneut. Wenn man sich erst mal auf diese Art der Musik einlässt, was vielen vielleicht schwer fallen wird, entdeckt man viele wirklich gute Momente und speziell im Falle von AGATHODAIMONs "In Darkness" viele gute Songs.

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. In Darkness (We Shall Be Reborn)
02. I’ve Risen
03. Favourite Sin
04. Oceans Of Black
05. Adio
06. Somewhere Somewhen
07. Dusk Of An Infinite Shade (Amurg)
08. Höllenfahrt Der Selbsterkenntnis
09. Adio - Acoustic Version (Bonustrack)
Band Website: www.myspace.com/agathodaimon
Medium: CD
Spieldauer: 44:37 Minuten
VÖ: 28.06.2013

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

18.07.2013 In Darkness(8.0/10) von Eddieson

24.04.2009 Phoenix(9.5/10) von Vikingsgaard

Interviews

22.08.2013 von Eddieson

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Heute veröffentlicht
Fateful Finality - Finish 'Em

Schaut mal!