Letzte Reviews





Festival Previews
A Chance For Metal Festival 2020

Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Blood Ceremony - The Eldritch Dark

Review von des vom 08.06.2013 (1785 mal gelesen)
Blood Ceremony - The Eldritch Dark Auch wenn THE DEVIL'S BLOOD sich aufgelöst haben, bleibt der Retro-Rock-Trend noch immer am Leben und die Nachfolger scharren bereits mit den Hufen - wie zum Beispiel die derzeit gehypten YEAR OF THE GOAT. Hype hin Hype her - warum soll es auch anno 2013 nicht erlaubt sein, Musik zu machen, die wie frisch aus den Spätsechzigern stammt? Zu den neuen Bands dieser Richtung zählen auch BLOOD CEREMONY, die zwar ihr Debüt schon 2011 heraus gebracht haben, aber noch weitgehend unbekannt sind. Wie auch immer, ziemlich interessante Musik, die auf "The Eldritch Dark" geboten wird - die auch trotz ihres Oldies-Appeal ziemlich frisch aus den Lautgebern tönt.

Wie soll man es beschreiben? THE DEVIL'S BLOOD als Basis, weil die ja momentan jefer kennt. Dazu jede Menge PURPLE-Hammond-Sounds und eine wahrlich JETHRO-TULLige Querflöte, die die Sängerin in den Gesangspausen bläst. Eingebettet ist das Ganze in einen wunderbar analog klingenden Sound, der sehr plastisch klingt und ein sehr dreidimensionales Bühnenbild entstehen lässt. Dazu sind auch die Songs sehr gelungen; 'Witchwood' weckt mit den ersten Gitarren-Akkorden sofort das Interesse und spätestens ab dem Einsetzen der Orgel ist man in den Bann gezogen. Sehr groovig swingende Nummer und auch ein Highlight. Empfehlenswert als zweiten Einstieg ist 'Drawing Down The Moon', das in punkto Gitarrenspiel sehr an LED ZEPPELIN erinnern lässt. Für Lagerfeuerstimmung sorgt das von den Flöten geprägte 'Lord Summerisle', in dem sich männlicher Gesang mit weiblichem abwechselt. Drogenverhangen, hakelig und psychedelisch ist der Ausklang der Platte mit dem längeren 'The Magician'. Auch dazwischen gibt es viel Abwechslung und auch schöne Instrumentalteile, die "The Eldritch Dark" nie fad werden lassen.

Wer auf klassische Rockplatten steht oder Bands wie DEEP PURPLE, LED ZEPPELIN, BLACK SABBATH und JETHRO TULL mag und sich für eine folklore-lastige Kombination aller dieser Bands vorstellen kann, soll bei BLOOD CEREMONY unbedingt mal reinhören; ich kann es sehr empfehlen!

Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01. Witchwood
02. Goodbye Gemini
03. Lord Summerisle
04. Ballad of the Weird Sisters
05. The Eldritch Dark
06. Drawing Down the Moon
07. Faunus
08. The Magician
Band Website: de-de.facebook.com/bloodceremonyrock‎
Medium: CD
Spieldauer:
VÖ: 27.05.2013

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

02.04.2016 Lord Of Misrule(8.5/10) von des

08.06.2013 The Eldritch Dark(9.0/10) von des

Interviews

10.07.2013 von des

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!