Letzte Reviews





Festival Previews
A Chance For Metal Festival 2020

Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Forlorn Path - Man's Last Portrait

Review von grid vom 02.06.2013 (1600 mal gelesen)
Forlorn Path - Man's Last Portrait Die Geschichte von FORLORN PATH beginnt im Herbst 2008 in New Brunswick (N.J.), als Yuriy Garnaev, Ray Dib, Alex Fiore und Dave Imbriaco zusammenfanden, um Death Metal, Folk, Jazz, Noise und Black Metal zu verlockend-abgründiger Musik zu verschmelzen. Die erste EP "Being Towards Death" erschien im Frühjahr 2010 und zwei Jahre später folgte mit "Intifada" EP Nummer zwei. Von der Ursprungsbesetzung sind im Jahr 2012, als die Aufnahmen zum jetzt vorliegenden Debüt begannen, nur noch Yuriy Garnaev und Dave Imbriaco übrig. Neu dazugekommen ist Gitarrist und Sound Engineer Ivan Chernikov, der mit Rob Torres im Frightbox Studio "Man's Last Portrait" gemixt hat. Gemastered wurde die Scheibe von Jens Bogren in den Fascination Street Studios.

"Man's Last Portrait" handelt von Verlust, Sehnsucht und Verfall und wird sowohl von wütenden, als auch von verträumten Doom/Death/Black Metal-Melodien getragen. Das ist kein neues Rezept, aber vom stimmigen Intro an so gut umgesetzt, dass die schmerzbewegte Stimmung, die zwischen mutlos und hoffnungsvoll pendelt, während der gesamten Albumlänge aufrechterhalten bleibt. Der Gesang zirkuliert dementsprechend zwischen tiefem Growling und heiserem Krächzen. Ganz schwach fühle ich dabei an die letzten beiden SATURNUS-Alben erinnert, nur dass FORLORN PATH melodisch harscher zu Werke gehen und mehr Wut im Bauch haben. Die melancholischen Leads in 'Masquerade' lassen an die Mitt-Neunziger Outputs von ANATHEMA denken und immer wieder bleibe ich beim bewegenden 'As Hope Fades' hängen, das mit Tastentönen und Flüstervocals angereichert worden ist. Das epische 'Ghosts' gefällt ebenso wie das instrumentale 'A Moment Of Silence', dem man auch ein Cascadian Black Metal-Etikett anheften kann.

Fazit: Das eigenveröffentlichte "Man's Last Portrait" ist ein durchgängiges Vergnügen und kann auf der Bandcamp-Seite angehört und kostenlos heruntergeladen werden.


Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. The Coming Of Winter
02. Empire Of Decadence
03. Words Only Wind Can Speak
04. Masquerade
05. A Moment Of Silence
06. As Hope Fades
07. Ghosts
08. Man's Last Portrait
09. What Lies Beyond
10. Relics
Band Website: forlornpath.com
Medium: CD
Spieldauer: 63:23 Minuten
VÖ: 31.05.2013

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

02.06.2013 Man's Last Portrait(8.0/10) von grid

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!