Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

WackenOpen Air 2019

Tempesta (Schweiz) - Unbounded

Review von des vom 16.05.2013 (1509 mal gelesen)
Tempesta (Schweiz) - Unbounded Mit dem Verweis "Hardrock à la NICKELBACK" schießen sich die Schweizer TEMPESTA (nicht zu verwechseln mit der gleichnamigen italienischen Metal-Truppe, die hier schon besprochen wurde) eindeutig selbst ins Knie. Denn während die amerikanischen Vorbilder abseits ihrer Radiohits knackigen Hardrock spielen, der durchaus heavy angelegt ist, legen sich TEMPESTA eher in den Bereich Softrock/AOR mit gehöriger Country-Schlagseite und einer guten Portion Cheesiness.

Zwar ist der Opener 'Crazy' noch ein flotter Rocker, der stark an die diversen 80er Hardrock-Idole erinnert, aber bereits mit der Powerballade 'The Going Rate' wendet sich das Blatt und der nachfolgenden nächsten schnarchigen Ballade 'Children Of Innocents' geht auch die Präposition "Power" verloren. Mit 'I'll Be Your Only One' folgt zusätzlich zum balladesken auch der erste Country-Einschlag. Das flottere 'All I Ever Wanted' stellt ein willkommenes Zwischenspiel dar und auch die nachfolgende Nummer 'Living Room' mit der sehr reduzierten Strophe und dem nachfolgenden Wandel zur Power-Nummer entpuppt sich als das Highlight der Platte, leider ist der Song viel zu kurz. Über die Slide-Gitarren-Country-Ballade 'Wait' breiten wir den Mantel des Schweigens. Erst 'The Way You Love Me' bringt wieder Emotion ins Geschehen, zweitbeste Nummer und sehr kraftvoll, bevor mit der durchaus gelungenen (Halb-)Akustikballade 'Without You' der Reigen geschlossen wird. Zusätzlich gibt es als Bonus zwei Livetracks auf "Unbounded", davon mit 'The Way It Is' eine weitere waschechte Country-Nummer.

Dass viel Aufwand in die Produktion gesteckt wurde, hört man jedem Ton an. Die Platte ist perfekt produziert, eingespielt und gesungen, aber auch sehr poliert, sodass sämtliche Ecken und Kanten verloren gehen. Leider ist auch die Balladendichte gar hoch und es gibt wenige Nummern, die aus dem im Gesamten allenfalls "gefällig" zu nennenden Allerlei dann wirklich hervorstechen. Wie es besser ginge, zeigt der erste Bonustrack 'I'm Back', der beweist, dass die Band mehr Energie und Rauheit hätte, als sie in den Studioaufnahmen zeigt.

des

Gesamtwertung: 6.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01 Intro
02 Crazy
03 The Going Rate
04 Children Of Innocents
05 I'll Be Your Only One
06 All I Ever Wanted
07 Living Room
08 Wait
09 The Way You Love Me
10 Without You
11 I'm Back "Live"
12 The Way It Is "Live"
Band Website: www.tempesta.ch
Medium: CD
Spieldauer: 42:41 Minuten
VÖ: 12.04.2013

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

16.05.2013 Unbounded(6.0/10) von des

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!