Letzte Reviews





Festival Previews
A Chance For Metal Festival 2020

Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Diamond Dawn - Overdrive

Review von Stradivari vom 12.05.2013 (1501 mal gelesen)
Diamond Dawn - Overdrive Es ist schon krass. Nahezu täglich kommen neue Bands um die Ecke, welche dem guten alten 80er Melodic Rock frönen, obwohl die Eltern der später hin musizierenden Sprösslinge sich zu dieser Zeit höchstwahrscheinlich noch nicht mal über den Weg gelaufen sind. Bei DIAMOND DAWN handelt es sich um ein Musterexemplar dieser Spezies, welche sich mit "Overdrive" auf hardrockendem Debütantenball einfinden. Beheimatet sind die Jungs wenig originellerweise in Schweden, wo Harmonielehre anscheinend wesentlicher Bestandteil der Muttermilch ist. Das schier unerschöpfliche Füllhorn an guten Musikern und Bands jeglicher stilistischer Ausrichtungen aus diesem Stückchen Erde ist einfach phänomenal. Stellt sich nun natürlich die Frage, wo sich die Jungs aus Göteborg mit ihrem ersten Output positionieren.

Die elf Songs sind allesamt gefällig, ultra eingängig, handwerklich absolut souverän dargeboten und machen richtig Laune. Die Bandbreite umfasst das klassische Repertoire handelsüblicher AOR-Veröffentlichungen von flotten Rockern, dezent poppigen Midtemposongs bis hin zum obligatorischen Schmachtfetzen. Wobei dies auch das Manko von "Overdrive" ist. Der Silberling wirkt etwas konstruiert, nach dem Baukastenprinzip zusammengesetzt. Jedes Riff, jede Melodie sowie Textzeile wurden so, oder so ähnlich, bereits tausendfach verwurstet und lassen ergo jeglichen Überraschungsmoment oder Aha-Effekt vermissen. Ohne nun in eine fundamentale Diskussion zu verfallen, ob große Experimente von der Klientel überhaupt gewünscht sind - ein bisschen Eigenständigkeit und Progressivität können auch in diesem Genre nicht schaden. Damit jetzt kein falscher Eindruck entsteht, das Album ist einerseits tatsächlich richtig gut, aber es fehlt andererseits halt definitiv an Nachhaltigkeit, Eigenständigkeit und Wiedererkennungswert.

DIAMOND DAWN machen ihre Sache - trotz erwähnter Abstriche - wirklich überzeugend und "Overdrive" ist der ideale Begleiter für lockere, entspannte Stunden. Wer im Windschatten von NIGHT RANGER, HOUSE OF LORDS und Co. auf tiefgründigen musikalischen Nährwert und innovative Momente verzichten kann, wird hier somit bestens bedient.


Appetizer: Take Me Higher (Official Video)


STRADIVARI

Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Into Overdrive 4:48
02. Take Me Higher 3:45
03. Crying 4:22
04. Standing As One 3:58
05. California Rush 4:17
06. Indestructible 4:35
07. Turn It Up 4:31
08. The Hunter 4:16
09. Give It All 5:04
10. Don't Walk Away 5:25
11. Powergames 5:23
Band Website: www.facebook.com/DiamondDawnOfficial
Medium: CD
Spieldauer: 50:24 Minuten
VÖ: 22.02.2013

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

12.05.2013 Overdrive(7.0/10) von Stradivari

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!