Letzte Reviews





Festival Previews
A Chance For Metal Festival 2020

Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

The Very End - Turn Off The World

Review von Vikingsgaard vom 05.12.2012 (1775 mal gelesen)
The Very End - Turn Off The World 'Walze aus dem Ruhrpott' haben sich die Mannen um Björn Goosses auf die Fahnen geschrieben, und man übertreibt damit in keinster Weise. Klingt Thrash aus dem Lande von dat Omma gewohntermaßen eher nach KREATOR oder SODOM, so kochen TVE ihr ganz eigenes Süppchen im Pott, und das keineswegs auf Sparflamme. Treibende Kraft des Ensembles ist die saucoole Stimme von Fronter Björn, der mir eigentlich "nur" von seiner Arbeit bei Killustrations, seinem Artwork Label, bekannt ist. Okay, es gibt Leute, die sind in mehreren Dingen richtig gut, habe ich verstanden. Björn also schreit, brüllt und, ja, singt sich durch die 11 Songs des dritten TVE Albums, welches die seltene Eigenschaft besitzt, mir direkt beim ersten Durchlauf zu gefallen. Das liegt wohl, neben dem Gesang, an den erfrischenden Arrangements der einzelnen Songs, der unüberhörbaren Spielfreude und der Hammerproduktion von Waldemar Sorychta und Dennis Koehne.

Ein wenig Probleme aber bereitet mir die konkrete Klassifizierung des Genres, was allerdings schon mal für die 5 Kollegen spricht. Es ist kein klassischer Thrash Metal im herkömmlichen Sinne, hier würde das Wörtchen new ganz gut passen. Dat is, als wenne anne Bude Pommes/Schranke bestells un nochn Pilsken für lau mit bei bekomms.

Fazit: "Turn Off The World" ist neuer teutonischer Thrash Metal, dem die Coolness aus allen Poren quillt und der sich weder hinter den hiesigen, noch den internationalen Größen verstecken muss. Bauen die Skandinavier momentan verstärkt auf Keyboards, so bleiben THE VERY END sich und dem ursprünglichen Konzept der reinen Gitarrenmusik treu und fahren sehr gut damit, was man auch live mit jeder Note zu spüren bekommt. Die Releaseparty jedenfalls war ein absolut gelungener Vorgeschmack auf kommende Live-Exzesse. Und wenn ich nicht noch so kaputt davon wäre, würden sich hier inhaltlich gehaltvollere Sätze finden. Alle 10 Daumen hoch vonne Couch!

Anspieltipps: 'Sixes And Nines', 'The Black Fix' feat. LG Petrov (ENTOMBED) und mein Lieblingssong 'Maelstrom Calling'.






Gesamtwertung: 10.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood blood
Trackliste Album-Info
01. Splinters
02. Iron Sky
03. Infidel
04. The Black Fix
05. Maelstrom Calling
06. Sixes And Nines
07. The Last Mile
08. Dreadnought
09. Gravity
10. Orphans Of Emptiness
11. To Feed On Hope
Band Website: www.theveryend.net
Medium: CD
Spieldauer: ca. 46 Minuten
VÖ: 26.11.2012

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

05.12.2012 Turn Off The World(10.0/10) von Vikingsgaard

Liveberichte

29.10.2016 Andernach (Juz-Liveclub) von Opa Steve

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!