Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

NonExist - From My Cold Dead Hands

Review von Vikingsgaard vom 09.11.2012 (2514 mal gelesen)
NonExist - From My Cold Dead Hands Hört man ARCH ENEMY, denkt man(n) an Angela Gossow. Das ist so normal, wie wenn bei dem Wort "Bier" bei mir der Sabber läuft. Es gab aber auch einmal eine prägossowsche Ära, in welcher ein gewisser Johan Liiva seine Stimmbänder für die Erzfeinde malträtierte. Um es vorweg zu nehmen: ja, die Gossow sieht besser aus, allerdings hat Liiva mit Abstand die höhere Stimmqualität, welche er mit seiner Band NONEXIST recht beeindruckend zu Markte trägt. Das Gegrunze der Trulla hat der Kollege aber irgendwie überhaupt nicht nötig. Er befleissigt sich eher des typischen Schwedensounds, leicht an DISMEMBER, ENTOMBED und sehr stark an MASTER* erinnernd, schweift recht oft in wütenden Sprechgesang und sogar cleane Passagen ab, hörste: 'Fire At Will'. Gefällt mir sehr gut, was Liiva sich hier zusammengebastelt hat!

Passend dazu fällt auch die musikalische Umrahmung aus, die sich auch ganz klar am Swedish Oldschool Death orientiert. Allerdings wird die Dampfwalze nicht permanent mit 180 Sachen durch die Gehörgänge gejagt, sondern hier wird auch mal einen Gang zurückgeschaltet, um auch den noch so winzigsten Zweifel an der Daseinsberechtigung dieser CD ganz präzise platt zumachen.

Fazit: "From My Cold Dead Hands" schafft es tatsächlich, sich aus dem Einheitsrotz aus abertausenden Nullnummern mit Klasse und Innovation zu befreien und dabei auch noch locker/fluffig das Prädikat "genial" anzustreben. Das Album hinterlässt bei mir sehr viel Eindruck, da Liiva zwar recht viel experimentiert, aber nie den Faden verliert. Sehr, sehr geil!

Anspieltipps: 'Collective Coma', 'Presence Everlasting'


i.d.S.

skål


P.S. Die Bonustracks liegen mir leider nicht vor, deshalb unkommentiert.


* - Ich weiß, Herr Speckmann ist Neu-Tscheche und gebürtiger Ami. Danke!



Gesamtwertung: 10.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood blood
Trackliste Album-Info
01. Dark And Tortured Universe
02. Presence Everlasting
03. Flesh Falls From The Bone
04. Days Without End
05. Fire At Will
06. Collective Coma
07. From My Cold Dead Hands
08. Lost In Darkness And Confusion
09. Here Comes The Pain

Bonus Tracks:
* In My Darkest Hour (MEGADETH)
* Masked Jackal (CORONER)
* Death Walks Behind You (ATOMIC ROOSTER)
* Realm of the Dark (MERCILESS)
* Greeting Immortality (EUCHARIST)
Band Website: www.nonexist.tk
Medium: CD
Spieldauer: ca. 41 Minuten
VÖ: 02.11.2012

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

30.08.2002 Deus Deceptor(9.0/10) von Souleraser

09.11.2012 From My Cold Dead Hands(10.0/10) von Vikingsgaard

02.07.2018 In Praise Of Death(7.5/10) von grid

Interviews

09.09.2002 von Souleraser

09.09.2002 von Souleraser

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!