Banner, 468 x 60, mit Claim


Stories From The Lost - For Clouds

Review von Krümel vom 30.10.2012 (2859 mal gelesen)
Stories From The Lost - For Clouds Irgendwie scheint dies "mein" Jahr der Instrumentalmusik zu sein. Nachdem ich im Sommer bereits MY SLEEPING KARMA für mich entdeckt habe, schickt sich eine weitere Band an, mich für sich einzunehmen: STORIES FROM THE LOST. Diese belgische Band existiert erst seit zwei Jahren und besteht aus Wout Lievens (Drums/Samples), Marijn Gabriëls (Gitarre/Samples), Thijs Van Der Linden (Bass) und Kevin Limpens (Gitarre). Das Besondere an ihrem Erstling "For Clouds" ist wie schon erwähnt, dass es so gut wie keinen Gesang gibt (Ausnahme sind ein paar dezente Schreie in 'August II'). Die 4 Jungs schaffen es locker, ohne dieses "Feature" auszukommen, denn in den acht Songs verschmelzen dunkel-kräftige Gitarrenwände, elektronische Samples, progressive Rockelemente und tolle Melodien zu einem intensiven Hörerlebnis. Die Stücke sind äußerst abwechslungsreich aufgebaut, ohne den Hörer zu überfordern, und lassen somit absolut keine Langeweile aufkommen. Trotz aller Progressivität sind die Hooklines dabei sehr eingängig und gehen sofort ins Ohr. Wer braucht bei all dem schon Vocals?
STORIES FROM THE LOST sind zwar erst am Anfang ihrer Bandkarriere, aber mit "For Clouds" haben die Belgier ein mehr als ordentliches Debüt vorgelegt. Man kann nur hoffen, dass sie uns noch einige tolle Alben bescheren werden.

Tipps: 'Cryosphere', 'August II', 'For Clouds'

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Cryosphere
02. August II
03. TR16
04. Crossing Fields
05. Tyrannosaur
06. Plains Runner
07. Vocaloid
08. For Clouds
Band Website: storiesfromthelost.bandcamp.com/
Medium: CD
Spieldauer: 37:59 Minuten
VÖ: 26.10.2012

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten