Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

WackenOpen Air 2019

Kamelot - Silverthorn

Review von Lestat vom 24.10.2012 (2293 mal gelesen)
Kamelot - Silverthorn Die Zeitzählung beginnt neu: Mit "Silverthorn" bringen KAMELOT ihr insgesamt zehntes Album auf den Markt. Gleichzeitig ist es das erste Album mit Sänger Tommy Karevik. Am Stil der Band hat das nicht viel geändert, um es genau zu nehmen hat sich eigentlich nichts geändert, da Tommy fast genauso klingt wie Roy. Dementsprechend gibt es auch auf diesem Album wieder melodischen, recht anspruchsvollen Melodic Power Metal.

"Silverthorn" bietet eine sehr konkrete Story: Die Geschichte handelt von einem jungen Mädchen, das in den Armen ihrer beiden Zwillingsbrüder stirbt und dabei ein großes Geheimnis der drei Geschwister mit ins Grab nimmt. Die Songs auf "Silverthorn" erzählen von Verzweiflung, Schuldgefühl und Wahrheitsfindung.

Im Vergleich zu "Poetry For The Poisened" gibt's auch dezent mehr Orchestereinsatz. Dabei wird keine Bombastorgie à la RHAPSODY abgefeuert, sondern viel mehr ein leichter Teppich gelegt, der das Album sehr atmosphärisch macht. KAMELOTs neuer Fronter Tommy Karevik macht dabei eine sehr gute Figur. An manchen Stellen fehlt es ein wenig an Charisma, zumindest wenn man Roy als Maßstab nimmt. Aber abgesehen davon liefert er eine wirklich reife Leistung ab, die klar macht, weshalb sich die Amerikaner den Finnen ausgesucht haben.

Insgesamt liefern KAMELOT eine mehr als reife Leistung ab. Die Melodien sind wie gewohnt absolut hinreißend, überhaupt trägt die Musik einen einfach weg in eine ferne Welt. Und auch nach einer Vielzahl von Durchläufen wird es nicht langweilig, zu viel gibt es auf der CD zu entdecken. Von daher kann ich eine absolute Kaufempfehlung geben: Wer melodischen, manchmal schwer zugänglichen, aber immer spannenden Metal mag, der muss hier zugreifen!


Gesamtwertung: 9.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01. Manus Dei
02. Sacrimony (Angel of Afterlife)
03. Ashes To Ashes
04. Torn
05. Song For Jolee
06. Veritas
07. My Confession
08. Silverthorn
09. Falling Like The Fahrenheit
10. Solitaire
11. Prodigal Son
part I - Funerale
part II - Burden of Shame
part III - The Journey
12. Continuum
Band Website: www.kamelot.com
Medium: CD
Spieldauer: 53:57 Minuten
VÖ: 26.10.2012

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

05.06.2007 Ghost Opera(9.0/10) von Lestat

01.06.2015 Haven(8.5/10) von Lestat

24.10.2012 Silverthorn(9.5/10) von Lestat

Liveberichte

08.04.2010 Köln (Live Music Hall) von Lestat

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!