Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Deserted Fear - My Empire

Review von Hirsch666 vom 02.10.2012 (2826 mal gelesen)
Deserted Fear - My Empire Nach ihrem 2010 erschienenen und hochgelobten Demo veröffentlichen die Thüringer DESERTED FEAR dieser Tage endlich ihr erstes komplettes Album mit dem Namen "My Empire" und man muss sagen: Mehr old-school Death Metal geht nicht! Old-school ist das in schönem schwarz-weiß gehaltene Cover mit dem genre-üblichen Friedhof-Motiv - klasse. Old-school sind die Lyrics - Titel wie 'Pestilential' und 'Morbid Infection' sprechen für sich - und old-school ist vor allem die Musik, die nichts anderes als straighten Death Metal bietet und keine Zeit für Mätzchen vergeudet, sondern von Beginn an - sieht man mal vom Intro ab - richtig zur Sache geht. Sänger Manuel Glatter growlt und röchelt sich durch die Songs, wie es Marc Grewe (MORGOTH, INSIDIOUS DISEASE) und Martin van Drunen (PESTILENCE, ASPHYX, HAIL OF BULLETS) nicht viel besser hätten tun können, die Gitarren schreddern präzise und die Drums erinnern mich tatsächlich hin und wieder an meine alten Helden von PROTECTOR. Keyboards und übertriebene Selbstverwirklichungs-Soli sucht man hier zum Glück vergebens, was bei Einflüssen wie DISMEMBER, ASPHYX und OBITUARY auch nicht verwunderlich ist. Und obwohl das alles nicht neu ist, schaffen es DESERTED FEAR auf "My Empire" anders zu klingen als alle anderen Bands, die auf dem Album bewusst oder unbewusst ihre Spuren hinterlassen haben. Einen großen Anteil daran hat sicherlich auch die gelungene Produktion, die sehr scharf und klar daherkommt, und als ob das nicht genug wäre, wurden Mastering und Mixing auch noch in die Hände von Schweden-Tod-Legende Dan Swanö (EDGE OF SANITY, BLOODBATH) gelegt, der in seinen Unisound-Studios dem Album den letzten Schliff verpassen durfte. Alles in allem ist DESERTED FEAR mit "My Empire" ein sehr solides und gelungenes Debüt gelungen, das durchaus Lust auf mehr macht, dem aber - zumindest in meinen Augen - ein bisschen mehr Dreck und ein bisschen weniger Perfektion gutgetan hätten. Irgendwie fast schon zu gut....

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Intro
02. The Battalion Of Insanities
03. Pestilential
04. Nocturnal Frags
05. Morbid Infection
06. The Black Incantation
07. Scene Of Crime
08. Field Of Death
09. My Empire
10. Bury Your Dead
Band Website: www.desertedfear.de
Medium: CD
Spieldauer: 41:59 Minuten
VÖ: 28.09.2012

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

09.02.2019 Drowned by Humanity(8.0/10) von Krümel

21.11.2014 Kingdom Of Worms(9.0/10) von Eddieson

02.10.2012 My Empire(8.0/10) von Hirsch666

Liveberichte

27.12.2018 Andernach (Juz-Liveclub) von Krümel

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!