Letzte Reviews





Festival Previews
Area 53 Festival 2022

Festival Reviews 2022
A Chance For Metal Festival 2022

DDP - Tempo Alter!

Review von Wulfgar vom 24.09.2012 (3402 mal gelesen)
DDP - Tempo Alter! DDP ist wieder da. Nein, nicht die Partei aus der Weimarer Republik, sondern die traditionsreiche, urdeutsche Punkformation. Traditionsreich deshalb, weil sich diese Combo bis 2005 noch DER DICKE POLIZIST nannte und seither nicht mehr so sehr für Fun-Punk, sondern eher für ihre tiefsinnigen Texte bekannt und beliebt ist. Ahh! Jetzt geht euch ein Lichtlein auf (ich konnte es von hier aus sehen). Egal, jedenfalls haben DDP mit "Tempo Alter!" jetzt ein neues Album am Start.

Musikalisch lässt die Truppe um Sänger Schmatzel und Basser Wuschel nichts anbrennen und bedienen sich ausgiebig aus der großen Kiste der rotzigen Punkriffs. Von dieser Seite gesehen bekommt man also solide Standardware geboten. Allerdings gehen DDP für meine Begriffe insgesamt etwas ruhiger als vergleichbare Bands zu Werke. Das ist auch gut so, denn so kommen die bereits erwähnten Texte sehr gut zur Geltung und man bekommt mit, dass hier tatsächlich mehr dahinter steckt als einfaches dagegen-Sein und platte Parolen (z.B. 'Auf Und Ab', 'Schwarze Rose' oder 'Mittelmeer'). Auf diese Art und Weise köcheln sich die Deutschpunks ein durchaus schmackhaftes Süppchen zusammen. Wo wir gerade bei diesem gutbürgerlichen Sprachbild sind: Das Artwork für dieses Album ist wohl das ungewöhnlichste, dass sich eine Punkband hätte aussuchen können (na gut, die diversen Outputs von DIE ÄRZTE mal ausgenommen). Ein gedeckter Kaffeetisch mit Sahnetorte, hübschen Blümchen und passenden Servietten? Wenn das mal nicht Punk ist! Ein deutlicher Wermutstropfen ist aber die Länge des Albums. Mit 30 Minuten Punk lockt man heutzutage wirklich niemanden mehr hinter seinem hässlich-weissen Radiator hervor.

Inzwischen ist wohl klar geworden, dass "Tempo Alter!" nicht unbedingt das typische Punkalbum ist. Mir gefällt die Mischung von DDP auf jeden Fall sehr gut, alleine schon weil es mal eine angenehme Abwechslung zum metallischen Alltag ist. Wer also ein paar frische Eindrücke nicht verschmäht, der ist mit dieser Scheibe nicht schlecht beraten. Es muss ja nicht immer "nur" Metal sein. So, das ist alles für heute, (Achtung! Wiesn-Modus) oans zwoa g'suffa, euer Wulfgar.


Gesamtwertung: 6.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Zeit Ist Tempo
02. Sterbend Diskutieren
03. Auf Und Ab
04. Mittelmeer
05. Geschichte
06. Hab Ich Dich - Has(s)t Du Mich
07. Kennengelernt
08. Schwarze Rose
09. Paul
Band Website: www.derdickepolizist.de
Medium: CD
Spieldauer: 30:11 Minuten
VÖ: 31.08.2012

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

30.10.2008 Alexithymie(5.0/10) von Krümel

24.09.2012 Tempo Alter!(6.5/10) von Wulfgar

Specials

28.10.2008 Die Songs der Deutschpunx DDP in deren eigenen Worten (von Krümel)

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!