Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

The Horsehead Union - The Horsehead Union

Review von Wulfgar vom 24.09.2012 (2143 mal gelesen)
The Horsehead Union - The Horsehead Union Bei mir wurde dieser Freitag offensichtlich zum inoffiziellen Tag des Rock 'n' Rolls abgestempelt. Mit "The Horsehead Union" von THE HORSEHEAD UNION rotiert jetzt schon die 2. reine Rock-Scheibe in meinem Player und das bei anhaltend hohem Niveau. Der noch relativ frische (Gründung 2009) Fünfer aus dem schönen Schweden zelebriert die einzig wahre Musikrichtung (neben Metal, versteht sich) mit massig cojones und jeder Menge Drive, und das auf dem Debütalbum. Respekt!

Das, was beim Genuss von THE HORSEHEAD UNION als erstes ins Ohr fällt, ist der ziemlich begabte Fronter Sebastian Serio. Schon nach den ersten beiden Songs wird klar, dass eben dieser das hohen Niveau seiner Mitstreiter durchaus halten und auch aufwerten kann (Rock-Gott sei Dank). Der eigentliche Fokus liegt aber ganz eindeutig auf dem straighten Riffing der Saitenfraktion Mattsson und Börklund, welches zumeist mit viel sattem Overdrive oder eben hier und da a weng Distortion oder Wah Wah serviert wird. Dann kommen eben noch ein fitter Drummer (Frisk) und ein groovender Bass (Rigo) dazu. Mehr braucht man eigentlich nicht, um die Mucke des Schweden-Quintetts zusammenzuzimmern. Weitere Worte braucht es nicht. Wer mal reinhört (Tipps hierfür wären 'Walking Disaster' und 'Needle Fever'), wird verstehen, warum.

Laut Beipackzettel haben es sich THE HORSEHEAD UNION zur Aufgabe gemacht, den besten Rock 'n' Roll der Welt zu spielen. So wie ich das sehe, steht dem nichts Offensichtliches entgegen. Immer schön auf Kurs bleiben Jungs, dann wird's vielleicht was mit den ambitionierten Zielen. Ich für meinen Teil empfehle diese Scheibe als Geheimtipp, der hoffentlich alsbald kein solcher mehr ist. Verdient hätten es die Jungs in jedem Fall. So, dann bis zur nächsten Scheibe, skål, euer Wulfgar.

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Il Tempo Gigante
02. Dice Of Fate
03. Nothing At All
04. Dead Is Better
05. Desert Man
06. Walking Disaster
07. Moans Of Seth
08. Yours Is Murder
09. Nedel Fever
10. Never Coming Back
11. Voodoo Woman
12. Acta Fabula Est, Plaudite!
Band Website: www.thhu.se
Medium: CD
Spieldauer: 42:01 Minuten
VÖ: 21.09.2012

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

24.09.2012 The Horsehead Union(8.0/10) von Wulfgar

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!