Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Dokken - Broken Bones

Review von Elvis vom 22.09.2012 (1862 mal gelesen)
Dokken - Broken Bones Don Dokken hat sich mit seiner gleichnamigen Band DOKKEN in den 80ern zweifellos seine Meriten als ein überaus talentierter Sänger verdient. Das Hard Rock-Goldkehlchen hat im Grunde auch niemals wirklich aufgegeben, weswegen es nicht verwundert, dass wir nun anno 2012 ein neues DOKKEN-Album serviert bekommen. Angesichts von Alben wie "Under Lock And Key" oder "Tooth And Nail" ist das immer ein schwieriges Unterfangen, an die alten Glanztaten anzuknüpfen. "Broken Bones" heißt das gute Stück und soll, wenn alles nach Don Dokken geht, das doch ziemlich solide "Lightning Strikes Twice" alt aussehen lassen.

Erwartungsgemäß hat man sich im Hause DOKKEN nicht allzu weit von den eigenen Wurzeln entfernt. Geboten wird daher der typische Hard 'n' Heavy Sound, den man von der Band einfach erwartet. Zumindest im Studio hat Mr. Dokken auf alle Fälle seine samtige Stimme behalten, was schon von Anbeginn des Albums an klar wird. Aber auch an der musikalischen Front ist alles im grünen Bereich. Kompositorisch ist "Broken Bones" einerseits traditionell geraten, schafft es dabei jedoch gut, nicht altbacken zu wirken, sondern frisch daher zu kommen. So bekommen die Hörer ein Scheibchen, welches einerseits alte Fans sicherlich nicht vergraulen wird, aber dem Rezensenten nicht das böse Urteil der Altbackenheit oder Rückwärtsgewandheit entlocken muss. Produktionstechnisch ist das Album auch auf Höhe der Zeit, ohne übertrieben modern zu klingen.

DOKKEN sind auch 2012 immer noch für ein ordentliches Album gut, das beweist "Broken Bones" doch deutlich. Gebrochene Knochen brauchen Don & Co. daher hier nicht zu befürchten. Hoffen dürfen wir vielleicht aber doch bei solch einem guten Output wenigstens darauf, die Band endlich noch mal in Europa sehen zu dürfen. Beim letzten Album wurden die Gigs ja leider letztlich doch wieder gecancelt. Musikalisch wäre es jedenfalls allemal nur richtig, das Material (und natürlich auch die Klassiker) mal wieder auf der Bühne zu präsentieren.

Gesamtwertung: 7.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Empire
02. Broken Bones
03. Best Of Me
04. Blind
05. Waterfall
06. Victim Of The Crime
07. Burning Tears
08. Today
09. For The Last Time
10. Fade Away
11. Tonight
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 45:36 Minuten
VÖ: 21.09.2012

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

22.09.2012 Broken Bones(7.5/10) von Elvis

04.05.2018 Return To The East Live 2016(8.5/10) von Elvis

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!