Letzte Reviews





Festival Previews
Rockhard Festival 2019

Rockharz Festival 2019

Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

Just Like Vinyl - Black Mass

Review von Opa Steve vom 19.09.2012 (1440 mal gelesen)
Just Like Vinyl - Black Mass Angeblich hat die junge Truppe JUST LIKE VINYL ihren Namen von einem Rock-Engel, der in Gestalt eines Penners den entscheidenden Hinweis gab, dass zur Vinyl-Zeit die Musik noch besser gewesen sei. Doch der Sound der Vier ist eigentlich alles andere als Retro. Vor allem zeichnet sich der Stoff dadurch aus, dass er an den Nerven zerrt. Dies ist nicht grundsätzlich negativ gemeint, denn die energischen Twin-Guitars sind wie die ganze Musik von ziemlicher Hektik und Dudel-Laune gepackt, wobei hier und da immerhin ein paar echt schöne Läufe und interessante Kombinationen herauskommen, die die doch zu zuckersüßen Emo-Vocals mit angenehmer Härte untermalen. Doch "Black Mass" hat damit ein Problem: Die (Ha ha, Kalauer!) Masse dieser Stilmerkmale ist einfach zu groß. Schon beim vierten Song ('Hours And Whisky Sours') keimt beim Rezensenten der Wunsch, sie mögen es doch mal etwas ruhiger angehen lassen und doch mal das eine oder andere straighte Metal-Riff raushauen. Aber nein, wie Kinder im Schlaraffenland proggen sich die Jungs wunde Finger, wobei selbst gute Ideen irgendwann zu viel des Guten sind. 'Happyness Is A Hole' z.B. ist sicher clever konstruiert, aber wenn man zu dieser Zeit schon 20 Minuten ununterbrochener Intervallsprünge über sich ergehen lassen musste (und wir schreiben erst die Hälfte des Albums), kommt zwangsläufig irgendwann der Punkt, an dem einem selbst das feinste Mahl zum Hals raushängt.

Respekt vor der songwriterischen Kondition, Respekt vor tollen Prog-Momenten ('Pressure/Release'), die straighteren Titel wie 'Lucky Stars' sind auch wirklich gut. Aber das Gros dieses Dutzend hochnervöser Songs klingt mir doch zu sehr nach vertontem ADHS. Und sorry - zu meiner Zeit gab es so neumodische Diagnosen noch nicht. Vermutlich komm ich deswegen mit den Symptomen auch nicht klar.

Gesamtwertung: 4.5 Punkte
blood blood blood blood dry dry dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Safety Word
02. Bitches Get Slitches
03. Walk You Home
04. Hours And Whiskey Sours
05. Sucks To Be Your
06. Happiness Is A Hole
07. First Born
08. Pressure/Release
09. ATM
10. $$$
11. Lucky Stars
12. Dick
Band Website: www.justlikevinyl.com
Medium: CD
Spieldauer: 42:45 Minuten
VÖ: 27.08.2012

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

19.09.2012 Black Mass(4.5/10) von Opa Steve

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!