Banner, 468 x 60, mit Claim


Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2022
A Chance For Metal Festival 2022

Area 53 Festival 2022

Wacken Open Air 2022

Dr. Acula - Nation

Review von Eddieson vom 03.07.2012 (3114 mal gelesen)
Dr. Acula - Nation Zunächst einmal finde ich den Bandnamen DR. ACULA eher bescheiden gewählt. Das mag in einer Comedyserie als Name für einen Fantasiefilm eines angehenden Arztes funktionieren, aber als Bandname? Naja, vielleicht ist es auch eine Art von Humor, den ich nicht verstehe. Schließlich wird auf dem Promozettel damit geworben, dass DR. ACULA eine total witzige Band und Gründer des "Party Metals" sind. Aha! Was man der Band aber nicht vorwerfen kann, ist Faulheit. Haben sie doch im Jahrestakt die letzten 4. Alben rausgebracht, und das Gesetz der Serie (oder des Lables?) verlangt, das auch dieses Jahr ein Album veröffentlicht werden muss. So steht also mit "Nation" das 5. Album im Regal. Das mag für Fans der Band eine schöne Sache sein, aber Musikkenner wissen, wenn eine Band im Jahrestakt ein Album rausbringt, dann kann es eigentlich nicht sonderlich anspruchsvoll und innovativ sein. Ohne die vorherigen Alben zu kennen, kann ich wenigstens zu "Nation" sagen, dass es wenig anspruchsvoll und wenig innovativ ist. Ich denke auch, es geht der Band nicht wirklich darum, einen besonderen Anspruch zu erfüllen, sondern mehr darum, so viele brutale Moshparts wie möglich in einen Song zu packen. Diesen Anspruch jedenfalls haben sie auf "Nation" voll erfüllt. So werden die Mohsparts eigentlich nur von gelegentlichen rockigen Einlagen unterbrochen. Ganz deutlich wird das bei 'Keep On Running In Place' und 'Thinner'. Aber, ganz im Ernst, es ist nicht wirklich notwendig, hier einzelne Songs rauszupicken, da alle Songs auf diesem Album sehr ähnlich klingen und es vom Songaufbau wenig Unterschiede gibt. Einzige Abwechslung gibt es im Gesang, da aber auch nur, weil es hier 2 Sänger am Mikro gibt, die dadurch wenigstens etwas Abwechslung reinbringen, wobei sie vom Gesangsstil auch nicht wirklich gut sind.

Am Ende bleibt zu sagen, dass "Nation" mich nicht überzeugen kann, ziemlich langweilig klingt und wohl nur Fans von EMMURE, BURY YOUR DEAD und anderen Tough-Guy-Hardcore/Metalcore Bands gefallen wird.

Gesamtwertung: 4.0 Punkte
blood blood blood blood dry dry dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Be Careful What You Wish For
02. Heavy Handed
03. Keep On Running In Place
04. The Party Is Over (Locked In Target)
05. Ironic Enclosure
06. Dressed For Transylvania In The Boiling Weather
07. Nation
08. Robot People From Hell
09. Suburban Superstar ( Strung Out On Island)
10. Areola 51
11. Citizen`s Arrest
12. Thinner
Band Website: www.myspace.com/dapartygrind
Medium: CD
Spieldauer: 31:40 Minuten
VÖ: 19.06.2012

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

03.07.2012 Nation(4.0/10) von Eddieson

16.02.2011 Slander(6.5/10) von Vikingsgaard

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Heute veröffentlicht
Adrian Weiss - Dangerous Discipline

Schaut mal!
Banner, 160 x 600, mit Claim