Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Merrimack - The Acausal Mass

Review von grid vom 02.07.2012 (1649 mal gelesen)
Merrimack - The Acausal Mass Zum Angriff auf die Gemütlichkeit blasen die seit 1994 bestehenden, französischen MERRIMACK mit ihrem vierten Vollalbum "The Acausal Mass", und das im wahrsten Sinn des Wortes. Denn es beginnt mit einem knapp einminütigen Intro, das aus Lärmbrei und Geschrei besteht. Macht jeden wach.

Ganz so heftig geht's dann aber nicht weiter, denn MERRIMACK verquicken Black Metal mit ein wenig Progressivität in den Gitarren. Dabei verstehen sie es, die ganze Chose trotzdem bösartig und kalt klingen zu lassen und halten sich den Weg für Weiterentwicklung offen. Dass sie dabei die Hörgewohnheiten ein wenig kitzeln, ist klar. So zum Beispiel mit einer Sitar, die 'Hypophanie' abschließt. Ein gelungenes Beispiel für den moderaten Stilmix ist auch der Midtempostampfer 'Abortion Light', der seine hässliche Fratze ebenso zeigt und zugleich mit ein paar komplexeren Gitarrenlinien aufwarten kann. Leider sind nicht alle Songs auf "The Acausal Mass" von solcher Qualität. Und so lässt beim mehrmaligen Hören der Platte die Aufmerksamkeit nach, da sich die Lieder doch sehr ähneln. Die Richtung stimmt, aber bei der nächsten Scheibe darf gern in Sachen Abwechslung nachjustiert werden. Denn Tradition und Innovation müssen sich nicht ausschließen, was einige Kapellen, nicht nur aus dem Land der feinen Weine, in den letzten Jahren immer wieder unter Beweis gestellt haben.

Anspieltipps: 'Abortion Light', 'Hypophanie'

Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Vestals Of Descending Light
02. Arousing Wombs In Nine Angles Pleroma
03. Gospel Of The Void
04. Beati Estis Cum Maledixerint Vobis
05. Hypophanie
06. Obstetrics Of Devourment
07. Worms In The Divine Intestine
08. Abortion Light
09. Liminal Matter Corruption
Band Website: merrimack.satanslegions.com
Medium: CD
Spieldauer: 48:02 Minuten
VÖ: 22.06.2012

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

02.07.2012 The Acausal Mass(7.0/10) von grid

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Heute veröffentlicht
Göden - Beyond Darkness

Schaut mal!