Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Cyclophonia - Impact Is Imminent

Review von Dweezil vom 06.06.2012 (2108 mal gelesen)
Cyclophonia - Impact Is Imminent Mit "Impact Is Imminent" veröffentlichen die Norweger CYCLOPHONIA einen typischen Anwärter für die Phrase "handwerklich gut gemacht, aber unterm Strich irgendwie nicht herausragend". Die Arrangements sind nicht platt, allerdings auch nicht sonderlich fesselnd, die Vocals sind größtenteils überzeugend und die Gitarrenarbeit ist definitiv auf internationalem Niveau; nichtsdestotrotz hatte ich auch während des zigsten Durchlaufs immer noch das Gefühl, mir fehle etwas, ohne genau zu wissen was. Dass man die Songs nicht nach den ersten zwei Durchläufen im Schlaf mitsingen kann, ist ja durchaus nicht nur negativ zu betrachten, ist es doch ein gewisses Risiko, das sich bei allen Heavy-/ und besonders Power-Metal Bands dieser Tage einschleichen kann, dass ihre Songs zu poppig, weil zu eingängig sind und man die Platte dementsprechend schnell leid ist. Im Gegensatz zu anderen aktuellen, sehr starken, Veröffentlichungen von europäischen Heavy-Metal Bands mit Hang zu speedigen Power-Metal Attacken, wie RAM oder CRYSTAL VIPER, gelingt CYCLOPHONIA der Spagat zwischen Härte und Anspruch auf der einen, und Songs mit Wiedererkennungswert auf der anderen Seite leider mehr schlecht als recht.

Wie obig bereits erwähnt, ist das Songmaterial auf "Impact Is Imminent" keinesfalls schlecht, es fehlt allerdings noch ein ganzes Stück um zu genannten jungen Bands aufzuschließen, ganz zu schweigen von Größen wie ICED EARTH oder HELLOWEEN, an die man sich durchaus erinnert fühlt. Eine Stärke der Band ist definitiv der zweistimmige Gesang, wobei hier glücklicherweise nicht von einem Wechselgesang zwischen Shouts und Klargesang die Rede ist. Stattdessen können CYCLOPHONIA zwei Sänger vorweisen, die das Spektrum des Heavy-Metal-Gesangs von oben (ganz oben, es sind teilweise sehr geile Schreie dabei) bis unten beackern, wobei besonders in den mittleren bis tiefen Stimmlagen gewisse Defizite leider nicht von der Hand zu weisen sind. Ein druckvoller, dabei aber nicht zu maschinell oder unorganisch klingender Sound hüllt das Album in ein passendes Soundgewand für ein Heavy-Metal Album anno 2012, untersteicht aber auch, dass CYCLOPHONIA nicht zur Retro-Welle gehören, die im Nachbarland Schweden Tsunami-ähnliche Höhen annimmt. Würden sie das tun, wäre die Konkurrenz vermutlich erdrückend stark, die aktuellen Alben von IN SOLITUDE, PORTRAIT, RAM oder ENFORCER stecken "Impact..." leider locker in die Tasche. Da CYCLOPHONIA aber die etwas modernere Sparte gewählt haben, dürften sie auch bei der Fangruppe von FIREWIND oder gar DRAGONFORCE eine Chance haben, obwohl sie ohne Keyboards arbeiten.

Old-School Fans sollten sich von letzterer Bemerkung aber nicht abschrecken lassen. Freunde von JUDAS PRIEST, ab der "Defenders Of The Faith" oder alten HELLOWEEN können durchaus auf ihre Kosten kommen, wenn denn im Portemonnaie noch genug Kleingeld ist, bei all den guten Scheiben, die in letzter Zeit erscheinen.



Gesamtwertung: 6.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Impact Is Imminent
02. Warbird
03. The Mirror
04. Retaliate
05. The Hero
06. Hand Of The Righteous
07. Screams In The Night
08. Die By My Sword
Band Website: www.cyclophonia.com
Medium: CD
Spieldauer: 35 Minuten
VÖ: 00.00.0000

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

06.06.2012 Impact Is Imminent(6.5/10) von Dweezil

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!