Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Jaded Heart - Common Destiny

Review von Jukebox vom 01.06.2012 (2109 mal gelesen)
Jaded Heart - Common Destiny JADED HEART sind mir zum ersten Mal bewusst aufgefallen, als sie 2004 mit einem verdammt starken Hard Rock-Album namens "Trust" auf sich aufmerksam machten. Dieses strotzte mit einem hervorragenden Michael Bormann am Mikro nur so vor Energie, Spielfreude und Eingängigkeit und schafft es selbst heute noch hin und wieder in meinen CD-Player. Songs wie 'Anymore', 'Feels Like Home', 'Healer' und 'If I Lose' machen einfach auch heute noch Spaß und sorgen für gute Laune. Doch nach dieser Scheibe verabschiedete sich Michael Bormann nach 13 Jahren Zugehörigkeit von dieser Band, und auch ich verlor sie bis heute aus den Augen.

Nun liegt mir aber mit "Common Destiny" der neue Longplayer vor, auf welchem die deutsch-schwedische Formation mit Johan Fahlberg am Mikro ein weiteres Mal ihren melodischen Hard Rock präsentiert. Dabei fällt vor allem auf, dass hier gar nicht mehr ganz so deutlich von Hard Rock gesprochen werden kann, denn die Songs tendieren durch den Härtegrad schon recht deutlich in Richtung Melodic Metal, wie zum Beispiel bei 'Saints Denied'. Auch Stücke wie der Opener 'With You', 'Life Is Beautiful' oder 'Higher' machen mit ihren knackigen Riffs durchaus Spaß und eignen sich stellenweise hervorragend als Begleitmusik zum ein oder anderen Bier. Die eingesetzten Keyboards untermalen die Stücke dabei mal dezent im Hintergrund, teilweise aber auch deutlicher hörbar und sorgen somit für eine zusätzliche Portion Atmosphäre. Neben Sänger Johan macht auch die Instrumentalfraktion durchgehend einen guten Job, und auch der transparente Sound lässt keine Wünsche offen.

Spieltechnisch und auch vom Sound her ist somit alles in Ordnung. Was der Scheibe insgesamt jedoch fehlt, sind echte Highlights. Die Songs sind alle absolut hörbar und durchaus auch eingängig, jedoch hätte das ein oder andere Stück, welches sich mehr im Hirn festbrennt und Akzente setzt, nicht geschadet. Somit bleibt am Ende zwar ein gutklassiges Album, welches insgesamt aber ein bisschen zu wenig zwingend ist, um dauerhaft im Kopf hängenzubleiben und hervorzustechen. Hier wäre also deutlich mehr drin gewesen, denn dass JADED HEART echte Ohrwürmer mit Hitpotential schreiben können, haben sie in der Vergangenheit schon mehrfach bewiesen. Dennoch wird sicher kein Fan der Band enttäuscht sein, denn die Trademarks sind nach wie vor deutlich hörbar.

Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. With You 4:31
02. Saints Denied 3:49
03. Into Tears 5:05
04. Buried Alive 5:31
05. I Believe 4:17
06. Run And Hide 4:06
07. Are We Mental 5:02
08. My Destiny 4:07
09. No More Lies 4:55
10. Life Is Beautiful 3:52
11. Higher 4:27
12. Fire And Flames 6:01
13. With You (Bonus Video Clip) 4:31
Band Website: www.jadedheart.de
Medium: CD
Spieldauer: 60:14 Minuten
VÖ: 25.05.2012

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

01.06.2012 Common Destiny(7.0/10) von Jukebox

29.04.2016 Guilty By Design(7.5/10) von RJ

08.10.2013 Live In Colognevon DevilsBourbon

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Heute veröffentlicht
Streams Of Blood - Erløsung

Schaut mal!