Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Fatal Smile - 21st Century Freaks

Review von Elvis vom 21.05.2012 (1777 mal gelesen)
Fatal Smile - 21st Century Freaks FATAL SMILE habe ich zum ersten Mal im Jahre 2009 als Support von LORDI in Oberhausen gesehen und war sofort von den Jungs begeistert. Damals war der Vierer um Bandchef Mr. Y und Sänger Blade gerade mit dem dritten Album "World Domination" im Gepäck unterwegs und sollte mir danach noch mehrmals als Opener begegnen. Jeder Auftritt der Jungs war ein Genuss und so war es Ehrensache, dass ich mir die Diskographie komplett zulegte. "World Domination" war ebenso wie der Vorgänger "Neo Natural Freaks" ein sehr starkes Album voller Hard Rock-Hymnen mit Sleaze-Faktor und verdammt viel Eiern. Aufgrund auch von 350 Shows für das Album, ließ die Band sich für den Nachfolger "21st Century Freaks" seit 2008 doch richtig Zeit. Auch wenn solch lange Zeitabstände nicht zwangsläufig schlecht sind und grade bei etablierten Bands eher für Qualität sprechen, gibt es doch leider auch die gegenteilige Variante, wo einer Band nichts mehr einfällt. Das kann man zum Glück von FATAL SMILE nicht behaupten. Stattdessen hat die Band sich ein paar turbulente Jahre gegönnt, inkl. dem vollen Rockstar-Programm: Knastaufenthalte, Fernseher, die aus Hotzelzimmern fliegen, Schlägereien, Unfälle unter Alkohol, Drogenentzug, Entzug aufgrund von Sexsucht... und trotzdem fertiggebracht, immer wieder mal neue Songs zu schreiben.

Schon mit dem Opener 'Welcome To The Freakshow' ist klar, dass die Band wieder voll da ist und die Batterien so richtig aufmunitioniert hat. Die Produktion wurde - das ist wohl eher ungewöhnlich - testweise anhand von Song Nr. 2, 'Nailed To The Wall', von zehn namhaften Produzenten einschließlich der Band getestet und dann anonym ausgewählt. Lustigerweise gewann dabei die Eigenproduktion, aber die hat es ins sich: druckvoll und differenziert geht es hier zu Sache! Jeder der insgesamt elf Songs passt wie die Faust auf's Auge und ist - das kann man ruhig so sagen - irgendwie genau das, was man als Kenner der bisherigen Alben von der Band erwartet und erhofft hätte, ohne dabei in Selbstzitate zu verfallen. Sprich, FATAL SMILE haben ihren Stil beibehalten und liefern ein weiteres hochkarätiges Album ab, welches Fans begeistern wird. Wer auf tollen, modernen Hard Rock mit einer kantigen traditionellen Schlagseite steht, ist daher goldrichtig. Zum Abschluss des Albums gibt es noch den zwischenzeitlich bereits als digitale Single erhältlichen Tribut an den unvergessenen Ronnie James Dio, 'For The Last In Line', den die Band auch aus persönlichen Gründen aufnahm, um Geld für einen guten Zweck zu sammeln. Kein Wunder, hatten sie doch die Ehre gehabt, die Legende auch einmal auf Tour supporten zu dürfen.

Insgesamt haben FATAL SMILE mit "21st Century Freaks" alles richtig gemacht und legen ein richtig starkes Album hin - freuen wir uns schon auf die weiteren Shows, die da weiter folgen werden. Bands, die sich noch ernsthaft dem Rockstar-Dasein alter Schule verschrieben haben, gibt es schließlich nicht mehr wie Sand am Meer. Was eine Wohltat im Vergleich zu Gutmenschen, Predigern und Wassertrinkern - so muss Rock 'n' Roll aussehen und klingen!

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Welcome To The Freakshow
02. Nailed To The Wall
03. Raising Hell In Heaven
04. Judgement Day
05. Broken Heart
06. My Private Hell
07. Scarecrow
08. Innocent
09. Break These Chains
10. Take It To The Limit
11. For The Last In Line
Band Website: www.fatalsmile.com
Medium: CD
Spieldauer: 49:13 Minuten
VÖ: 11.05.2012

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

21.05.2012 21st Century Freaks(8.0/10) von Elvis

Liveberichte

22.06.2009 Düsseldorf (Stahlwerk) von Elvis

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!