Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Epitome Of Frail - Society

Review von Eddieson vom 09.05.2012 (2083 mal gelesen)
Epitome Of Frail - Society EPITOME OF FRAIL enstanden im Jahre 2001 und sie schmeißen anno 2012 mit "Society" ihr 4. Album auf den Markt. Im Laufe der Jahre hat sich die Band musikalisch von Metalcore weiter Richtung Death Metal entwickelt, wobei die Vocals und die Gitarrenarbeit schon noch etwas die Wurzeln durchscheinen lassen. "Society" startet mit einem Intro aus der Hand des Isländers Olafur Arnalds, der bekanntlich auch schon für HEAVEN SHALL BURN und MAROON gearbeitet hat. 'This Is Not Humanity' brettert dann im Anschluss sofort los. Schöne Melodien, ordentlich Doublebass auf die Ohren und ein stetig wechselnder Sänger zwischen Growls, kreischen und schreien. Und so zieht es sich durch das komplette Album, immer mal wieder nette Melodien eingestreut, unterbrochen von schicken Breaks und nackenbrechenden Moshparts. 'Indiction' bildet allerdings mit seinem Hip-Hop-Beat eine kleine Ausnahme. Alles in allem wird auch hier das Rad nicht neu erfunden, aber "Society" beinhaltet ein paar nette Ideen, ob diese aber ausreichen um aus dem Einheitsbrei des (Death) Metalcore herauszustechen, wird sich zeigen. Der finale Titeltrack "Society" ist das Highlight des Albums und zugleich mein Anspieltipp für diese Platte.

Gesamtwertung: 6.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Intro
02. This Is Not Humanity
03. Love's Long Dead
04. Father
05. Indiction
06. No Answer
07. Desire Of A Cursed Soul
08. Buried Memories
09. Society
Band Website: www.epitomeoffrail.de
Medium: CD
Spieldauer: 26:31 Minuten
VÖ: 27.04.2012

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

09.05.2012 Society(6.0/10) von Eddieson

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!