Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

WackenOpen Air 2019

Black Space Riders - Light Is The New Black

Review von Mandragora vom 11.04.2012 (1778 mal gelesen)
Black Space Riders - Light Is The New Black Gechillter Stoner Rock wird dem geneigten Hörer auf dem neuen Album "Light Is The New Black" der Jungs von BLACK SPACE RIDERS geboten. Die Münsteraner führen dabei teilweise sphärisch durch Zeit und Raum. Dabei wird auf ein abgeschlossenes Konzept gesetzt, das sich vor allem durch eine Unterteilung der Songs in Kapitel zeigt, so dass es einem richtig proggig zu Mute wird.

Musikalisch bewegt man sich im leichteren, sphärischen Bereich ohne die Bodenhaftung im Stoner Rock zu verlieren und es wird ordentlich gerifft. Eigenständig, erfrischend neu, atmosphärisch, hypnotisch und teilweise abgespaced kommt "Light Is The New Black" daher. Die BLACK SPACE RIDERS beweisen, dass sie den Zahn der Zeit treffen und musikalisch bewandert sind. Gerade Eigenständigkeit und Flexibilität sind ihre herausragenden Merkmale. Trotz der komplexen Songs und der vielen Einflüsse wirken die Songs nicht sperrig, sondern eingängig und entspannend ohne zu luschig zu werden. 'I am Fire' zeigt zum Beispiel Hard Rock von feinsten, während etwa 'Lost' eher leicht sphärisch wirkt. Der Schwerpunkt liegt aber deutlich im rockigen Bereich.

Durch die rockige, gitarrenlastige Grundstruktur der Songs bieten die Jungs von BLACK SPACE RIDERS hier ein absolut hörbares, sehr variantenreiches Stoner Album, das für so gut wie jeden Geschmack geeignet sein dürfte.

Gesamtwertung: 9.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01. Creature Of No Light (Exodus Part One)
02. Sun Vs. Moon (Total Eclipse)
03. Digging Down (The Hole Part One ... From Deep Below)
04. I Am Fire
05. We Used To Live In Light (Exodus Part Two)
06. Lost (Return Into The Void)
07. Night Over Qo'nos (Masrammey)
08. Startrooper
09. Walls Of Plasma
10. Someone Has Turned The Knob To Switch On The Light, But Instead Something Strange Happened To The Warp Engine
11. Louder Than Light
12. The New Black (The Hole Part Two ... From Above)
13. Lights Out (The Hole Part Three ... Going Down)
Band Website: www.blackspaceriders.com
Medium: CD
Spieldauer: 60:02 Minuten
VÖ: 16.03.2012

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

31.07.2018 Amoretum Vol. 2(6.5/10) von Opa Steve

11.04.2012 Light Is The New Black(9.5/10) von Mandragora

30.08.2015 Refugeeum(8.0/10) von Baterista

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!