Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Serpant Saints - All Things Metal

Review von Warlord vom 01.04.2012 (1810 mal gelesen)
Serpant Saints - All Things Metal The revenge of Danish Heavy Metal! Da erwarte ich gar nichts und bekomme die volle Packung...Heavy Metal, den gibt's ja auch noch, vorgetragen von einer dänischen Rabaukentruppe. Hmm, Dänemark, ist da nicht ein gewisser Drummer einer gewissen Band, die in den 80ern relevant war, geboren? Egal, die New Wave of Danish Heavy Metal wird durch DIESE Scheibe eingeläutet. Unterstützt von prominenten Mitstreitern wie Sören Adamsen (seit 2007) von ARTILLERY an den Vocals brennen die restlichen fantastischen Vier ein Feuerwerk an Oldschool-METAL ab, das sich gewaschen hat. Anspieltip: die fast schon genial mit kleinen persönlichen Schmankerln veredelte Coverversion von MERCYFUL FATEs 'Come to the Sabbath' ist schon mehr als eine respektvolle Huldigung an eines der Vorbilder, nein es zeigt, wie modern ein fast 30 Jahre alter Klassiker klingen kann, wenn er nur mit dem nötigen Herzblut gespielt wird. Lars (!) Olrik würde sich niemals seine Drums triggern lassen, sondern liegt in guter dänischer Tradition auch mal ein gefühltes Sekündchen neben dem Takt, Ryan D'Molisher hat hörbar Spass an seinem BASS und die Gitarristen Martin Impaler und Simon Constrictor riffen und gniedeln sich in die Hell of Steel, dass es ein Fest ist. Dabei wird aber auch jede Stilrichtung gestreift, die der METAL bis etwa 1990 durchlaufen hat, es sind sogar richtig fiese SPEED-THRASH-ATTACKEN am Start Einzelne Titel kann und will ich nicht herausheben, da zu viel Abwechslung und Spaß geboten wird um in kleingeistigen Kritteleien zu schwelgen. Stattdessen noch folgendes: die Band ist auch noch dafür verantwortlich, daß ich beim Checken ihrer famosen Plattenfirmenwebsite (EMANESMETALRECORDS.COM) auf die Wiederveröffentlichung meines Lieblingsdemos von 1984 "Fils vengeur" der Franzosen EXCALIBUR stieß. Ist auch heute noch der Hammer, was die Franzmänner kurz nach METALLICAs "Kill 'em all" da veranstaltet haben. Wenn ich überlege, zu was diese METALLER im Studio fähig gewesen wäre...eine Träne läuft des Warlords stählerne Backe hinunter und er hört nochmal alle vergessenen Klassiker der Band auf derer famosen MYSPACE-Seite nach. Früher war doch vieles besser...achso, die Punkte: 9 für die SAINTS und 10 für the mighty EXCALIBUR, macht im Mittel 9,5 und bitte unbedingt auschecken, ihr METALLER dort draussen. Der WARLORD hat gesprochen.


Gesamtwertung: 9.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01:Revenge From The North (4:16)
02:Rising (4:45)
03:Warhorse (4:04)
04:Lucifers Hand (5:38)
05:Witchhunt (5:40)
06:All Things Metal (5:19)
07:Come To The Sabbath [Mercyful Fate-Cover] (5:10)
08:Hang 'em High [Intro] (2:01)
09:The Hangedmans Song (7:36)
Band Website: www.myspace.com/officialserpentsaints
Medium: CD
Spieldauer: 44:29 Minuten
VÖ: 31.01.2012

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

01.04.2012 All Things Metal(9.5/10) von Warlord

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!