Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

WackenOpen Air 2019

Sleepy Hollow - Skull 13

Review von Wulfgar vom 23.03.2012 (1402 mal gelesen)
Sleepy Hollow - Skull 13 SLEEPY HOLLOW sind eine US Metalband, die nach einer Demo und einem schlicht nach sich selbst benannten Debutalbum sehr lange von der Bildfläche verschwunden waren. Nach erstem Hinhören zeigt sich, dass sie auch ruhig hätten dableiben können. Zurück sind sie jetzt aber so oder so mit ihrem 2. Album "Skull 13".

Direkt zu Beginn des ersten Songs dachte ich OK, das Intro des Songs ist absichtlich sehr fuzzig und unsauber gehalten und wird gleich umschlagen. Fehlanzeige! Das einzige was zuschlägt ist die Stimme des Sängers den man wohlwollend irgendwo zwischen dem Gesangsstil von UDO Dirkschneider und Jon Oliva einordnen könnte. Weniger wohlwollend würde man den Gesang eher als unsägliches Gejaule bezeichnen. Dazu gesellen sich dann noch Gitarren, denen die Distortion aus allen Anschlussbuchsen trieft. Die Riffs derselben sind zwar nicht schlecht, aber eben maximal Standardqualität und nichts Herausragendes. Auch die Songstrukturierung bietet kaum Abwechslung und ermüdet eher als mitzureißen. Mich persönlich nervt diese miese Produktionsqualität allerdings so sehr, dass ich gar keine Lust bekomme, den nächsten Song zu hören.

Alles in allem ein Standardalbum mit zwiespätig zu betrachtendem Gesang. Wers mag wird hieran wohl 2-3 schöne Momente haben, besonders mit diesm Sound, dem man mit ganz viel Auge zudrücken gerade noch als Vintage abstempeln könnte. Wie auch immer - meins ist diese Mischung sicherlich nicht. Für Fans, die sich ACCEPT auch heutzutage lieber auf Vinyl anhören, aber doch mal 1-2 neue Songs brauchen. Das wärs für heute, kanpai, euer Wulfgar.

Gesamtwertung: 4.5 Punkte
blood blood blood blood dry dry dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
1 Death Of A Horseman
2 Face Melter
3 Black Passage
4 Bleed Steel
5 Rear Window
6 Inquisition
7 The Legend Retold
8 Eternal Bridge
9 Misery Waltz
10 Sprial Effect
11 Midnight
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 57:24 Minuten
VÖ: 23.03.2012

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

23.03.2012 Skull 13(4.5/10) von Wulfgar

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!