Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Nightqueen - For Queen And Metal

Review von Jukebox vom 23.02.2012 (2511 mal gelesen)
Nightqueen - For Queen And Metal Aufgrund des Bandnamens NIGHTQUEEN und wegen der Info, dass es sich hier um eine Band mit Sängerin handelt, habe ich hier zunächst einen weiteren NIGHTWISH/WITHIN TEMPTATION/EPICA-Klon befürchtet. Doch statt um einen billigen Abklatsch dieser genannten Bands, handelt es sich bei den Belgiern um eine lupenreine Power Metal-Band, welche mit dem befürchteten Genre rein gar nichts zu tun hat.

Nach einem Demo im Jahr 2005 und einer EP aus dem Jahr 2010 liegt nun also das Debütalbum vor, welches auf den Namen "For Queen And Metal" hört. Das eröffnende, instrumentale und sehr symphonische Intro lässt die Erwartungen für die Scheibe in die Höhe steigen, doch die Kompositionen hierauf können dann leider nicht auf ganzer Linie überzeugen. Der gebotene, melodische Power Metal mit symphonischen Keyboards und knackigen Riffs ist zwar technisch beziehungsweise handwerklich gut gemacht, und teilweise machen die Songs auch Spaß. In letzter Konsequenz sind sie aber zu wenig zwingend und es fehlt einfach die notwendige Eigenständigkeit und der Wiedererkennungswert. Diesen wiederum besitzt zwar Sängerin Keely Larreina, welche mit ihrer kraftvollen Stimme kaum mit Kolleginnen aus dieser Branche vergleichbar ist. Diese markante Stimme macht sie jedoch leider noch nicht zu einer guten Sängerin, und so sind es gerade die Gesangslinien, die den Songs teilweise einfach jeden Charakter entziehen. Stücke wie 'Nightfall', der Titeltrack 'For Queen And Metal' oder 'Lady Fantasy' lassen zwar ab und zu aufhorchen und lassen songwriterisches Talent kurzzeitig aufblitzen, doch insgesamt setzen sich diese Momente viel zu selten durch.

Fazit: Mittelmäßige Songs, die nur selten wirklich fesseln und hängen bleiben wollen, gepaart mit einer ebenfalls nur mittelmäßigen Sängerin, ergeben unter'm Strich leider ebenfalls nur eine mittelmäßige Wertung. Hier wäre deutlich mehr drin gewesen, denn Talent und ein handwerkliches Können kann man den Musikern definitiv nicht absprechen. Somit ist für die nächste Scheibe noch viel Luft nach oben.


Gesamtwertung: 6.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Into the Night
02. Nightfall
03. Mystical Night
04. For Queen And Metal
05. Lady Fantasy
06. Nocturnal Thoughts
07. Secret Of The Blind Man
08. Majesty
09. Rebel To Rebel
10. Screaming for Mercy
11. Dark Fairy
Band Website: www.nightqueen.be
Medium: CD
Spieldauer: 44:08 Minuten
VÖ: 24.02.2012

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

23.02.2012 For Queen And Metal(6.0/10) von Jukebox

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Heute veröffentlicht
The Electric Mud - Black Wool

Schaut mal!