Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Theocracy - As The World Bleeds

Review von Stormrider vom 21.12.2011 (2055 mal gelesen)
Theocracy - As The World Bleeds Ihr steht neben STRATOVARIUS und HAMMERFALL noch auf EDGUY und SONATA ARCTICA und kennt THEOCRACY noch nicht? Dann solltet ihr dieses Versäumnis schnellstens ändern!! Denn mit dem "As The World Bleeds" betitelten, neuesten Output der Amis von THEOCRACY wird eines der Highlights des Melodic-Metal-Genres in 2011 vorgelegt.

Power, Melodie, Spielfreude, handwerkliches Können ohne dabei zum Selbstzweck zu verkommen, eingängige Refrains, ein geiler Sänger und vor allem Songs die nicht nur ins Ohr gehen und auch wieder raus, sondern sich bereits nach zwei Durchläufen dort festsetzen, all das bietet "As The World Bleeds". Soundtechnisch von Mika Jussila wunderbar in Szene gesetzt und mit einer amtlichen Produktion versehen, schaffen es die Jungs aus Athens in Georgia über nahezu die gesamte Spielzeit von 62 Minuten zu begeistern. Ok, es ist zwar noch nicht alles Gold was glänzt, und manchmal fährt man doch ziemlich hart an der Kante der Seichtigkeit und ist kurz davor cheesy zu werden, aber der Großteil der zehn Songs kann vollends überzeugen.

Schon der Opener 'I Am', der zwar alles andere als leicht verdaulich ist, dafür aber eine ziemliche Langzeitwirkung entfaltet, fasst das oben aufgeführte Spektrum von THEOCRACY perfekt zusammen. An anderer Stelle (z.B. in 'Nailed' oder dem Titeltrack) wird dafür straighter zu Werke gegangen, und ich wundere mich, wieso von dieser Band niemand so richtig Notiz nimmt. Die potentiellen Käufer sollten aber auch mit 'The Master Storyteller' oder 'The Gift Of Music' problemlos auf der Habenseite der Fanbilanz verbucht werden können. Der für mich persönlich beste Song ist dennoch '30 Pieces Of Silver'. Dies hat sich bei jedem weiteren Durchlauf bestätigt. Hier treffen teilweise an ICED EARTH erinnernde Stakkato-Riffs auf einen packenden Refrain, der zwingend mitgesungen werden muss. Wer sich für melodischen Metal in der Schnittmenge aus US-Metal und Bombast-Metal begeistern kann, sollte den Song unbedingt anchecken.

Wer bis hierhin gelesen hat, wird es merken, ich finde "As The World Bleeds" richtig stark und wünsche den Jungs, dass sie ihre Fanbasis damit entsprechend vergrößern können. Die Qualität ist vorhanden, jetzt muss sie nur noch auf breiter Ebene entdeckt werden. Eine baldige Tour wäre absolut wünschenswert.


Gesamtwertung: 8.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. I AM
02. The Master Storyteller
03. Nailed
04. Hide In The Fairytale
05. The Gift Of Music
06. 30 Pieces Of Silver
07. Drown
08. Altar To The Unknown God
09. Light Of The World
10. As The World Bleeds
Band Website: www.theocracymusic.com
Medium: CD
Spieldauer: 62:10 Minuten
VÖ: 25.11.2011

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

21.12.2011 As The World Bleeds(8.5/10) von Stormrider

22.11.2016 Ghost Ship(9.5/10) von Cornholio

19.12.2013 Theocracy(7.0/10) von Elvis

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!