Letzte Reviews





Festival Previews
Keep It True 2019

Rockharz Festival 2019

Festival Reviews 2019

Uriah Heep - Live in Armenia

Review von Lestat vom 06.10.2011 (1916 mal gelesen)
Uriah Heep - Live in Armenia Noch nie waren URIAH HEEP in Armenien. Dies schien ihnen Grund genug, das Armenienkonzert ihrer "Wake The Sleeper"-Tour aufzuzeichnen und zu veröffentlichen. Dass alleine sie das Aufzeichnungsrecht inne haben, macht Sänger Bernie Shaw deutlich mit der Bitte, die Videokameras auszulassen, da dies ein Abend nur für die Anwesenden sei. Seinem Willen verlieh er durch die spätere direkte Ansprache eines Fans nochmal Nachdruck. Seltsam, dass es bei solch einem persönlichen Erlebnis auch eine DVD von dem Abend gibt. Abseits dieses Einsatzes gegen Bootlegs zeigt sich ein hervorragend gelaunter und gesprächiger Bernie sowie ein knackiger und hervorragender Livesound. Dass der Schwarzmarkt in Armenien eine gewisse Rolle spielt, sieht der Fronter sehr wohl: Die jubelnde Antwort auf die Frage, ob jemand das letzte Album "Wake The Sleeper" kennt, ergänzt er mit "Dank Gott für den Schwarzmarkt!".

Die Hauptsache bei einer Liveaufnahme, das Live-Feeling, wurde mittelprächtig eingefangen. Zum einen bekommt man die zahllosen Ansagen und das Gejubel zwischen den Songs auf die Ohren. Während der Songs merkt man die Anwesenheit des Publikums nur wenig, selbst bei Liedern wie 'Lady In Black' hört man kaum einen Mucks aus der Menge. Ob das nun an der Aufnahme oder an einer wenig singbegeisterten Menge liegt weiß man nicht. Schade ist es allemal. Die Songauswahl stellt eine Reise durch 40 Jahre Bandgeschichte dar: 'Stealin', 'Easy Living', 'Gypsy', 'Lady In Black': Alles Alte, was Rang und Namen in der Diskographie hat, ist vertreten.

Nervig für den geneigten Fan dürfte allerdings sein, dass auf CD 2 nur 5 Lieder sind - CDs für 34 Minuten einzulegen kennt der gewöhnliche CHILDREN OF BODOM-Fan zwar, ein wenig lästig ist es dennoch. Alles in Allem haben wir es hier aber mit einer gelungenen Liveaufnahme zu tun, die Dank des perfekten Sounds und ohrenscheinlich fehlerfreiem Spiels der Band durchaus auch mit Studioqualitäten glänzen kann.


Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
CD 1:
01. Wake The Sleeper
02. Overload
03. Tears Of The World
04. Stealin
05. Book Of Lies
06. Gypsy
07. Look At Yourself
08. What Kind Of God
09. Angels Walk With You
10. Shadow

CD 2:
01. July Morning
02. Easy Livin
03. Sunrise
04. Sympathy
05. Lady In Black
Band Website: www.uriah-heep.com
Medium: Doppel-CD
Spieldauer: 98:27 Minuten
VÖ: 23.09.2011

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

11.10.2009 Celebrationvon Lestat

24.04.2011 Into The Wild(9.5/10) von Stradivari

03.03.2015 Live At Koko(7.0/10) von des

06.10.2011 Live in Armenia(8.0/10) von Lestat

12.11.2018 Living The Dream(8.0/10) von Elvis

18.07.2014 Outsider(8.0/10) von Lestat

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!