Letzte Reviews





Festival Previews
A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

A Chance For Metal Festival 2020

Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

Rockharz Festival 2019

WackenOpen Air 2019

Stormwarrior - Heathen Warrior

Review von Wulfgar vom 30.05.2011 (2383 mal gelesen)
Stormwarrior - Heathen Warrior Also gleich vorweg, wer STORMWARRIOR kennt und für das liebt, was sie schon seit jeher (1999) tun, wird auch beim neuesten Output der Hamburger "Heathen Warrior" nicht enttäuscht. Für alle, die hier Neuland betreten bzw. belesen sei kurz erläutert, warum diese Band so großartig ist. Mir ist einfach keine andere Band bekannt, die dermaßen authentisch den Spirit der Alten Hamburger Garde (HELLOWEEN, RUNNING WILD, IRON SAVIOR etc.) eingeatmet hat und es hintenraus auch noch so geil in eigene Songs umsetzen kann.

Zum Programm: Wie auf jeder STORMWARRIOR Scheibe, die ich kenne, regieren Hochgeschwindigkeits-Twin Gitarren von Herrn Ramcke und (aktuell) Herrn Guth mit unangefochtener Autorität. Da kommt viel Freude und hier und da leider auch etwas unnötig anmutendes Gefrickel auf. Naja wenn's schön macht? Im Gegensatz zu Veröffentlichungen wie "Northern Rage" herrscht an der Schießbude nicht mehr nur der Geschwindigkeitsteufel, sondern man lässt es größtenteils ein wenig ruhiger, aber trotzdem passend angehen. Und dann wird das Ganze natürlich noch in bester STORMWARRIOR Manier zu Songs verarbeitet, die fast alle diesen gewissen Hymnen-Charakter aufweisen. Wie Bandkopf Ramcke das so schon seit Jahren hinbekommt ist mir ein Rätsel. Diese eindeutige Stärke ist aber zeitgleich leider auch größter Kritikpunkt an der Band. Nämlich dass man bei dieser Art Musik zu machen um eine gewisse Ähnlichkeit zwischen den verschiedenen Longplayern der Bandgeschichte nicht rum kommt. Immerhin wurde auf dieser Veröffentlichung versucht, eine gewisse Variabilität in die Albumstruktur zu bekommen. Denn wo früher einzig und allein Speed und Melodie zählte, da wird sich jetzt auch mal getraut, einen, sagen wir, halben Gang zurück zu schalten. Ansonsten gibts an "Heathen Warrior" nichts zu mäkeln. Die Produktion übernahm wie früher schon Tommy Hansen, und wie früher schon hat er dabei einen ziemlich guten Job hingelegt.

Speziell für Neulinge auf dem Gebiet des klassischen Metals sei dieses Werk, trotz der kleinen Kritikpunkte hier und da, ausdrücklich empfohlen. Für alle Fans: Ich sagte es eingangs bereits. Wer die Band liebt, für den zählt sowieso keinerlei Kritik und das ist auch OK so.

Gesamtwertung: 6.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
1. …Og Hammeren Hæves Til Slag…
2. Heathen Warrior
3. The Ride Of Asgård
4. Heirs To The Fighte
5. Bloode To Bloode
6. Fyre & Ice
7. The Returne
8. Wolven Nights
9. Ravenhearte
10. The Valkyries Call
11. And Northern Steele Remaineth
Band Website: www.stormwarrior.de
Medium: CD
Spieldauer: 48:28 Minuten
VÖ: 27.05.2011

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

26.08.2006 At Foreign Shores(8.0/10) von Lestat

15.03.2008 Heading Northe(8.0/10) von JoS

30.05.2011 Heathen Warrior(6.5/10) von Wulfgar

29.11.2019 Norsemen(7.5/10) von Opa Steve

24.01.2014 Thunder & Steele(9.0/10) von Opa Steve

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!