Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

My Inner Burning - Eleven Scars

Review von Stormrider vom 02.04.2011 (2692 mal gelesen)
My Inner Burning - Eleven Scars Ich gestehe, dass mir MY INNER BURNING bis dato kein Begriff waren und mir das 2009 erschienene Debutalbum daher unbekannt ist. Der Zweitling "Eleven Scars" zeigt aber, dass hier eine ambitionierte Band am Start ist, die sich am besten als Modern Melodic Metal mit Elementen aus Gothic, Rock und Pop kategorisieren lässt.

Neben amtlichen Gitarrenwänden wird, wie im Melodic Metal üblich, auch nicht auf den massiven Einsatz von Keyboards verzichtet. Im Vordergrund steht allerdings, ohne wenn und aber, immer das Organ von Frontfrau Becky Gaber. Ihre Stimme ist variabel und deckt das komplette Spektrum von feist nach vorne shoutend, wie bei 'For The Last Time', bis hin zu zerbrechlich, wie bei den beiden (Halb-) Balladen 'When I’m Gone' und 'Home-Sick', ab.

Geboten wird alles was das Melodic-Herz begehrt. Doublebass, Mid-Tempo, Balladen etc.. Das Songwriting ist abwechslungsreich, und ich fühlte mich beim Hören ein ums andere Mal an STRATOVARIUS erinnert, in den ruhigen Momenten schimmern auch EVANESCENE durch. Dazu mischt die Band, zwischendurch immer mal wieder Metalcore-Shouts, die in meinen Ohren leider ziemlich bemüht und etwas deplaziert wirken und damit manchem Song eher schaden, als ihn zu bereichern. Textlich hat das, von Gitarrist und Hauptsongwriter Torsten Sauerbrey im Metal Sound-Studio in Osterode/Harz mit einem ordentlichen Sound versehene, Album zwar einen roten Faden, ist allerdings nicht als echtes Konzeptalbum zu sehen, sondern schildert elf einschneidende Erlebnisse.

Fazit: "Eleven Scars" macht Lust auf mehr. Die wirklich zwingenden Hooklines und Ohrwürmer werden allerdings noch nicht mit jedem Song aus dem Ärmel geschüttelt. Das Potenzial, um langfristig international eine Rolle zu spielen, ist bei den fünf Niedersachsen aber jede Menge vorhanden. Ich werde mir den Namen MY INNER BURNING von nun ab mal auf den Radarschirm nehmen.

Anspieltipps das extrem coole 'For The Last Time' und die Gänsehautballade 'When I’m Gone'.

Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Masquerade
02. Analize
03. Electrified
04. For The Last Time
05. When I´m Gone
06. Demons
07. Done With Denial
08. Gone Wrong
09. Enemy Of Mine
10. New Breed
11. Home-Sick
Band Website: www.metalsound.de/myinnerburning
Medium: CD
Spieldauer: 41:42 Minuten
VÖ: 25.03.2011

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

02.04.2011 Eleven Scars(7.0/10) von Stormrider

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!