Letzte Reviews





Festival Previews
Area 53 Festival 2022

Wacken Open Air 2022

Festival Reviews 2022
A Chance For Metal Festival 2022

Debauchery - Germany's Next Death Metal

Review von des vom 30.03.2011 (5487 mal gelesen)
Debauchery - Germany's Next Death Metal DEBAUCHERY-Mastermind Thomas Gurrath ist für seine provokanten Live-Shows und oftmals blutrünstige Cover bekannt. Im letzten Jahr ging vor allem die Geschichte durch die Medien, dass er aufgrund seiner künstlerischen Tätigkeiten seinen Job als Lehrer verlor, weil es den Behörden nicht vertretbar schien, Thomas Gurrath als Ethiklehrer unterrichten zu lassen. Der Aufforderung, sich von seiner Musik und Texten zu distanzieren, verweigerte es sich, was zwar nicht karrierefördernd, aber integer ist.

Mit dem Wortspiel "Germany's Next Death Metal" drückt Gurrath aus, dass es sich bei der Musik von DEBAUCHERY weder um Schwedendeath noch Death Metal amerikanischer Prägung, sondern schlichtweg um ein eigenes Ding handelt. Doch wenn er in 'The Unbroken' singt "I'm invincible, I'm indestructible, I'm unbreakable, I'm the unbroken!" singt, klingt das auch ein wenig wie ein persönliches Statement, eine Abrechnung mit oben angesprochener Schulgeschichte. 'The Unbroken' ist übrigens ein starker Einstieg ins Album: es beginnt mit einem Intro, das so true ist, dass es Joey DeMaio erblassen lassen würde, und endet in einem Mördergroove und einem Refrain, in dem zuvor genannte Zeilen halb klar gesungen dem Zuhörer dauerhaft ins Hirn gefräst werden.

Auch im weiteren Verlauf der Platte beweisen DEBAUCHERY große Wandlungsfähigkeit und zeigen, dass ihre Wurzeln stark im Rock'n'Roll verhaftet sind und der Death Metal überwiegend in den gegrunzten Vocals repräsentiert wird. Damit kreieren DEBAUCHERY ihren eigenen Death'n'Roll-Stil, der auch durch den natürlichen, aber sehr organischen Sound unterstrichen wird. Von thrashigen Nummern ('Bloodslaughter Onslaught') bis zu halblangsamen Groovern ('Germay's Next Death Metal') wird die ganze Bandbreite abgedeckt. Empfehlenswerte Platte, bei der hintenraus zwar die überragende Qualität des Openers nicht ganz erreicht wird, die aber in ihrer Gesamtheit keinen wirklichen Abfaller aufweist.

des

Gesamtwertung: 8.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
1. The Unbroken
2. Zombie Blitzkrieg
3. Warmachines At War
4. Animal Holocaust
5. Bloodslaughter Onslaught
6. Germany’s Next Death Metal
7. School Shooter
8. Death Will Entertain
9. Armed For Apocalypse
10. Genocider Overkill
11. Killing Is Our Culture
Band Website: www.debauchery-band.de
Medium: CD
Spieldauer:
VÖ: 25.03.2011

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

26.03.2007 Back In Blood(9.0/10) von TexJoachim

16.04.2008 Continue To Kill(9.5/10) von Vikingsgaard

26.06.2015 F**k Humanity(8.0/10) von RJ

30.03.2011 Germany's Next Death Metal(8.5/10) von des

02.08.2013 Kings Of Carnage(8.0/10) von Akhanarit

20.05.2021 Monster Metal(7.5/10) von Damage Case

18.01.2006 Torture Pit(9.0/10) von Lestat

Interviews

20.03.2007 von TexJoachim

11.03.2008 von Vikingsgaard

26.03.2011 von des

20.08.2013 von Akhanarit

Liveberichte

05.10.2007 Bochum (Matrix) von JoS

14.04.2007 Essen (Turock) von TexJoachim

28.11.2003 Andernach (Juz-Liveclub) von Opa Steve

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!