Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Chaos Theory - Whispers Of Doom

Review von Wulfgar vom 17.02.2011 (3213 mal gelesen)
Chaos Theory  - Whispers Of Doom Ist schon ein bisschen her, da haben ein paar jungen Australier namens CHAOS THEORY ihr erstes und einziges Album "Whispers of Doom" eingespielt. Das Einzige wird es wohl bleiben, weil die Band sich kurze Zeit nach Aufnahme des Albums auch schon wieder aufgelöst hat. Tja so kanns gehen. Die Platte ist jetzt hier im Review weil es anno 2010 von Hands-of-Blue-Records rezensiert wurde und jetzt nur noch über deren Online-Shop zu haben ist.

Musikalisch handelt es sich hier um eine veritable Mixtur aus viel klassischem NWoBHM und hier und da auch a weng Power Metal. Der Gesang erinnert an eine noch nicht ganz erwachsene Version von Biff Byford, sonst gibts an der Mucke aber nicht viel auszusetzen. Das ein paar Riffs ab und an nicht mehr ganz taufrisch wirken, liegt eben in der Natur der Sache. Egal, bei dieser Art Mucke darf auch mal was nicht ganz sauber daherkommen. Hauptsache es macht Spass und sorgt für Partystimmung und das schaffen die 6 ehemaligen Chaoten ganz sicher. Textlich ist "Whispers of Doom" als Konzeptalbum angelegt, dass recht farbenfroh berschreibt wie sich die Menschheit wohl selbst vernichten wird. Krieg, Atombomben, chemische Keulen, ist alles mit drauf und in Liedform verpackt.

Also, alte Hasen die schon jedes MAIDEN und SAXON Album in-/ und auswendig kennen, hätte hier dran sicherlich ihren Spass. Als Lehrstück ist es aber auch für Jungmetaller geeignet, die mal wissen wollen wie sich Metal damals angehört hat. Tja für Unentschlossene würde ich sonst empfehlen sich auf der Band-Website soundtechnisch schlau zu machen. Das funktioniert sogar hier noch, weil auf der rechts ---> verlinkten MySpace Seite das Video zu 'Chemical Wraith' hochgeladen ist. Deshalb muss kein Kauf ins Blaue hinein gewagt werden. Ansonsten lässt man sich ein echt nettes Album durch die Lappen gehen.

Gesamtwertung: 6.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
1. The Beginning of the End
2. Whispers of Doom
3. Atomic Lullaby
4. Chemical Wraith
5. Paradise Lost
6. Children of the Nightmare
7. All-seeing Eye
8. Order of the Dragon
9. Voices from the Holocaust
10. Horsemen on the Horizon
11. The Beast of Gauvedan
12. Shadow Hymn
Band Website: www.myspace.com/whispersofdoomcom
Medium: CD
Spieldauer: 60:57 Minuten
VÖ: 29.11.2010

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

08.08.2012 Bio-Death(6.0/10) von Wulfgar

17.02.2011 Whispers Of Doom(6.5/10) von Wulfgar

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Heute veröffentlicht
The Electric Mud - Black Wool

Schaut mal!