Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Virgin Steele - The Blacklight Bacchanalia

Review von InsaneBrain vom 10.01.2011 (3438 mal gelesen)
Virgin Steele - The Blacklight Bacchanalia Warum einige Bands nur im Underground eine Rolle spielen und andere die breiten Massen ansprechen, ist nicht immer nachvollziehbar. Dies zeigt sich besonders bei den epischen und truen Metallern von VIRGIN STEELE, die trotz einer großen Klasse noch immer nur im Untergrund bekannt sind.

Mit "The Black Light Bacchanalia" zeigen die Jungs nun, dass sie noch immer existieren und auch weiterhin exzellenten Metal abliefern können. Die Songs rocken so richtig und kommen neben epischen Elementen vor allem fetzig und höchst eingängig daher. Einen kleinen Vergleich mit MANOWAR kann man etwa im Opener 'By the Hammer of Zeus (And the Wrecking Balls Of Thor)' nicht vermeiden, auch wenn VIRGIN STEELE nicht so massiv übertreiben. Der Song lässt garantiert keinen kalt.

Das Album ist voll von Riff-Attacken der besonderen Art und treibenden Drums. Die Songs sind kraftvoll, aber auch vielschichtig und atmosphärisch. Mit 'Pagan Heart' als zweitem Track geht es dann in eine völlig andere Richtung, ohne an Qualität zu verlieren. Schon diese beiden Songs machen es selbst dem Ersthörer der Band klar- Langweile gibt es hier keine.

Bei 'In A Dream Of Fire', 'The Orpheus Taboo' und 'Sunrise' handelt es sich auf ganz verschiedene Arten eher um ruhigere, melancholische Songs. Auch 'The Torture's Of The Damned' kommt ruhig und eher gequält daher, wobei sich definitive eine gehörige Portion Doom nicht verhehlen lässt. Die beiden letzten Songs des Albums sind zwar auch eher ruhig, allerdings weisen diese eher Elemente des Rock auf.

Neben einer exzellenten Produktion, ansprechenden und gut umgesetzten Lyrics sowie der genialen Leistung an den Instrumenten greifen die Bandmitglieder in ihren Funktionen sehr gut ineinander und präsentieren mit "The Black Light Bacchanalia" ein wirklich hörenswertes und empfehlenswertes Album.

Gesamtwertung: 8.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. By The Hammer Of Zeus (And The Wrecking Ball Of Thor)
02. Pagan Heart
03. The Bread Of Wickedness
04. In A Dream Of Fire
05. The Orpheus Taboo
06. Nepenthe
07. Necropolis (He Answers Them With Death)
08. To Crown Them With Halos Parts 1 & 2
09. The Torture's Of The Damned
10. The Black Light Bacchanalia (The Age That Is To Come)
11. Eternal Regret
Band Website: www.virgin-steele.com
Medium: CD
Spieldauer: 76:24 Minuten
VÖ: 25.10.2010

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

26.06.2004 Hymns to Victory(9.5/10) von Souleraser

19.07.2012 Life Among The Ruins(7.0/10) von Stradivari

03.07.2015 Nocturnes Of Hellfire & Damnation(8.0/10) von Wulfgar

23.11.2018 Seven Devils Moonshinevon RJ

10.01.2011 The Blacklight Bacchanalia(8.5/10) von InsaneBrain

04.06.2016 The House Of Atreus - Act I & Act IIvon Cornholio

18.07.2014 The Marriage Of Heaven And Hell, Part 1 & 2(8.0/10) von Wulfgar

25.04.2017 Vision Of Edenvon Elvis

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!