Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

WackenOpen Air 2019

Thy Final Pain - Desire, Freedom And Confusion

Review von Opa Steve vom 02.01.2011 (2381 mal gelesen)
Thy Final Pain - Desire, Freedom And Confusion 13 Songs und eine Spieldauer von nahezu 50 Minuten versprechen in den heutigen Geizzeiten Value for Money. Gerade im Death Metal Segment ist man hier wesentlich knappere Outputs gewöhnt. Die Schwaben sind also nicht immer nur sparsam wie ihnen nachgesagt wird. Der Death Metal des Trios geizt soundtechnisch auch nicht lange rum, sondern knallt recht grob in die Fresse. Dass das Album, welches nun schon länger auf dem Markt ist, bei uns noch keinen Rezensenten gefunden hatte, zeugt allerdings auch davon, wie schwer es ist, auf dem extremen (und extrem überlaufenen) Metal-Markt noch das Interesse zu wecken. Hier fehlt auch THY FINAL PAIN das Quentchen Eigenständigkeit, welches diese Band aus der Masse der Kollegen hervorheben könnte. Auf der Habenseite kann man den Jungs den cool rollenden Sound verbuchen sowie das tighte Zusammenspiel aller Protagonisten. Auch sind manche Riffs von auffällig guter Gitarrenarbeit geprägt. Auf der Sollseite steht dem allerdings eine häufige Gleichförmigkeit entgegen, die sich wie verlegene Lückenfüller im Songwriting-Prozess anfühlt. Gerade die langsamen Riffs verlieren sich oft in Belanglosigkeit und reiten zu lange auf wenigen ausgelutschten Powerchords rum. 'Certainity Of Death', 'Forever Falling', 'Freedom' und leider auch der Rausschmeißer 'Final War' leiden darunter. Damit ist auch schnell gesagt, was ihr beim Anspielen vermeiden solltet: auf jeden Fall alle F-Songs. Die Aktien steigen allerdings bei den flotten Krachern, die sich die Combo in Zukunft verstärkt auf die Fahnen schreiben sollte, denn hier liegen die Stärken der Jungs. 'Trigger The Pain' ist sehr cool, 'Hell On Earth' eine wunderbare Dampfwalze, und 'Scars Inside' ist einer der aggresivsten Titel des Albums.

THY FINAL PAIN schaffen mit diesem Album noch keinen Genre-Meilenstein und müssen ihr Material noch konsequenter vom Durchschnitt entschlacken. Fans des brachialen Death Metals dürfen aber auf alle Fälle ein Ohr riskieren und die Band weiterhin auf dem Radar lassen.

Gesamtwertung: 6.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01 Desire
02 Bury Your God
03 Psychotic!
04 Freedom
05 Maneater
06 Trigger The Pain
07 Forever Falling
08 Hell On Earth
09 The Cerainity Of Death
10 Confusion
11 Scars Inside
12 Book Of Pain
13 Final War
Band Website: www.thy-final-pain.com
Medium: CD
Spieldauer: 49:10 Minuten
VÖ: 01.11.2010

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

19.05.2009 ... Of Life And Death(5.0/10) von Opa Steve

02.01.2011 Desire, Freedom And Confusion(6.5/10) von Opa Steve

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!