Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Minotaur - Power Of Darkness

Review von Lestat vom 26.12.2010 (2612 mal gelesen)
Minotaur - Power Of Darkness MINOTAUR ziehen bereits seit den Achtzigern ihre Kreise in der Szene, 1988 wurde "Power Of Darkness" das erste Mal veröffentlicht. Nun, 22 Jahre später, kommt ein offizielles Re-Release des Albums, wobei die drei letzten Lieder des ursprünglichen Albums einigen neuen Liedern weichen mussten. Auf der ursprünglichen "Power Of Darkness"-Demo waren diese allerdings auch nicht drauf.

Man bekommt, was man von einer Thrash-Band, die sich in den Achtzigern in Deutschland gründete, erwartet: raues Geknüppel, gepaart mit giftigem Keifen, das ganze in rohem Blechgewand mit viel Hall. Wer alte Demos von Bands wie KREATOR zu seinen Favoriten zählt, der wird hier voll auf seine Kosten kommen. Purer, räudiger Sound. Allerdings vollzieht sich ab "Praise Hell" ein Bruch; hier fangen die neuen Lieder an. Der Sound wird runder, wenn auch die Gitarren nach wie vor den etwas hohlen Achtziger-Thrash-Sound haben. Die ganze Aufmachung wirkt aber einfach professioneller, der Gesang keift nicht mehr so schneidend aus den Boxen. Songwritingtechnisch merkt man keine wesentliche Entwicklung bzw. Veränderung: Es bleibt das Krautgeknüppel, dass man von Bands dieser Gneration gewohnt ist.

Nun mag man sich streiten, ob das sein muss: man hat nur fünf neue Lieder zu Stande bekommen, will aber die Kohle für ein Full-Length-Album, also nimmt man altes Material und schmeißt es nochmal auf den Markt. Es mag sein, dass es das alte werk noch nicht auf CD gab, insofern will ich mal keinen bösen Willen unterstellen. Eine Spielzeit von gerade einmal guten 33 Minuten ist allerdings ein wenig spärlich.


Gesamtwertung: 7.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Into the temple
02. Fierce fight
03. Incubus
04. Maggots in my body
05. Apocalyptic trails
06. Prelude
07. Necromancer
08. The power of darkness
09. Praise Hell
10. Banished And Forsaken
11. Metal Mayhem
12. Wasted (DEF LEPPARD-Cover)
Band Website: www.minotaur-thrashers.de
Medium: CD
Spieldauer: 33:33 Minuten
VÖ: 20.11.2010

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

24.06.2009 God May Show You Mercy ... We Will Not(7.0/10) von TadMekka

26.12.2010 Power Of Darkness(7.5/10) von Lestat

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!