Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Spirit Descent - Doominion

Review von Jukebox vom 07.09.2010 (2738 mal gelesen)
Spirit Descent - Doominion Der Albumtitel verkündet bereits, was einem hier knapp 70 Minuten lang geboten wird: schleppender Doom, und nichts anderes!

Die Norddeutschen SPIRIT DESCENT liefern mit dem vorliegenden "Doominion" nach dem 2009 erschienenen Demo "A New Doom Is Rising" nun ihr erstes vollständiges Album ab, und dieses lebt vor allem durch den Gesang von Jan Eichelbaum. Wusste ich Anfangs noch nicht so genau, ob ich den Gesang gut oder schlecht finden soll, so stellte sich mit der Zeit heraus, dass der Mann seine Stimme vielfältig einsetzen kann und somit auch im Ohr hängen bleiben will. Im Verlauf des Albums erwarten einen sowohl cleaner Gesang und tiefe Growls, als auch hohe Metalpassagen und zeitweise wirklich jammernde und klagende Töne. Hier hört und spürt man, dass wirklich viele Emotionen in die Aufnahmen geflossen sind.

Doch auch die Gitarrenarbeit und die Rhythmus-Fraktion dürfen nicht unter den Teppich gekehrt werden. Die Gitarren rollen natürlich wie eine schwere Lavamasse über einen hinweg, die tief gestimmten Gitarren sorgen mit ihren schleppenden Riffs für ordentlich gedrückte Stimmung, ohne dabei die Melodien aus den Augen zu verlieren und verzaubern hin und wieder auch mal mit dezenten Soli und träumerischen Leads. Technisch wie auch produktionstechnisch ist hier also alles im grünen Bereich.

Was dem Album allerdings fehlt, ist ein wenig mehr Abwechslung und ein paar wirkliche Ohrwürmer, die sich festfressen. Die Songs, fast alle in Überlänge, brauchen einige Zeit um ihre Wirkung zu entfalten und gehen zunächst erst mal an einem vorbei. Erst bei mehrmaligem Hinhören entdeckt man hier und da ein paar Passagen, die man doch schon kennt und sich schon festgesetzt haben.

Fazit: Fans des Genres sollten hier auf jeden Fall mal reinhören und werden vermutlich auch ihren Spaß haben, denn SPIRIT DESCENT bieten wohl genau das, was jeder Doom-Fan haben möchte.

Gesamtwertung: 6.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
1. Greed
2. Land Of Tears
3. In Hatred
4. The Path Of Doom
5. Demon
6. A New Dawn
7. Of A Nation Forlorn
8. Stranger On Earth
Band Website: www.myspace.com/spiritdescent
Medium: CD
Spieldauer: 69:37 Minuten
VÖ: 03.09.2010

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

07.09.2010 Doominion(6.5/10) von Jukebox

12.03.2012 Seven Chapters In A Minor(5.0/10) von Krümel

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!