Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Ingrimm - Böses Blut

Review von InsaneBrain vom 22.07.2010 (3184 mal gelesen)
Ingrimm - Böses Blut Im Bereich des Mittelalter-Rock tummeln sich Unmengen von Bands, so dass es schwierig ist, sich da wirklich abzugrenzen. INGRIMM gelingt das mit einer Kombination dieser Richtung mit Anleihen aus dem Black Metal Bereich, so auch mit der aktuellen Scheibe "Böses Blut".

Folgerichtig bezeichnet die deutsche Band ihr Genre daher auch als Mittelalter-Metal. Die mittelalterliche Seite geht dabei sehr in Richtung IN EXTREMO, dazu kommen noch reichlich harte Riffs und ein Portion ordentliche Growls, fertig ist INGRIMM. Diese Mischung ist auf "Böses Blut" noch besser gelungen als auf den Vorgängern, alles fügt sich gut ineinander und geht dabei gut ins Ohr. Auch ein paar richtig schön eingängige Stücke zum Mitsingen/-grölen sind dabei. Leider gibt es zwischendurch auch ein paar weniger gelungene Tracks mit einigen etwas eintönig klingenden Längen, diese kommen an das ansonsten hohe Niveau der abwechslungsreichen Songs nicht heran. Als Bonus ist noch ein Live-Video des Songs "Vogelfrei" vom Vorgängeralbum mit auf der Scheibe.

Auf der instrumentalen Seite erlaubt die Band sich keine Fehler, alles ist gut abgestimmt und passt zusammen. Die Riffs sind oft hart und düster, aber immer mit einem schönen Rhythmus. Natürlich dürfen auch die für das Genre obligatorischen Sackpfeife und Drehleier nicht fehlen, auch hier passt alles. Die Drums komplettieren den Sound mit ordentlich Power und abwechslungsreichen Geschwindigkeiten.

Der Gesang von Fronter Stefan "Fenris" Zandt ist rau, hat einen angenehmen Klang und sorgt für einen schönen Wiedererkennungswert. Mit Power und Abwechslungsreichtum sorgt er mit für die Eingängigkeit der Songs, auch die Texte verfallen nicht zu tief in Klischees und sind einfallsreich.

Insgesamt ein mehr als ordentliches Werk mit ein paar kleinen Schwachstellen, die den Gesamteindruck ein wenig trüben. Songs der Mittelklasse treffen hier wirklich gute Stücke, die letzteren überwiegen dabei zum Glück. Daher gibt es von mir für "Böses Blut" von INGRIMM 8 von 10 Punkten, als Anspieltipp würde ich 'Tempus Fugit' oder 'Eisenwind' empfehlen.

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Die Pest
02. Tempus Fugit
03. Böses Blut
04. Eisenwind
05. Stella Maris
06. Stein auf Stein
07. Ad Bestias
08. Der Rabe
09. Mörder
10. Wasser zu Wein
11. Flammenfest
Band Website: www.ingrimm.com
Medium: CD
Spieldauer: 43:53 Minuten
VÖ: 21.05.2010

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

31.01.2020 Auf Gedeih Und Verderb(6.0/10) von Zephir

22.07.2010 Böses Blut(8.0/10) von InsaneBrain

09.02.2014 Henkt ihn!(6.5/10) von Wulfgar

29.04.2011 Live (7.0/10) von Mandragora

30.07.2015 Ungeständig(9.0/10) von BlindWarlock

Interviews

19.08.2010 von InsaneBrain

23.03.2014 von Wulfgar

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!