Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Cypecore - Innocent

Review von Mörser vom 28.06.2010 (3866 mal gelesen)
Cypecore - Innocent Wenn man das Promofoto der Jungs von CYPECORE sieht, denkt man erst mal: "Ist der Kindergarten vorbei?" Die sehen aus, als wenn sie gerade 16 wären und ich dachte dementsprechend, dass das wohl nix werden kann mit guter Mucke. Da sieht man mal wieder, wie man sich täuschen kann. Letztes Jahr mussten sie sich noch auf dem Summer-Breeze im Kampf um den donnerstäglichen Eröffnungsslot geschlagen geben. Jetzt kommen sie dafür um so gewaltiger zurück.

CYPECORE bieten mit ihrer Scheibe "Innocent" wunderbaren Melodic Death Metal, der sich nicht hinter den Größen aus Schweden verstecken muss. Dazu kommen noch gute Keyboardeinlagen, die im Hintergrund als Gegensatz dezente industrielle Kälte verbreiten, wie man sie z.B. von FEAR FACTORY kennt. Zunächst aber starten sie mit einem schönen Intro, das aber ruhig eine Minute kürzer hätte ausfallen können. Da hätte das Outro als Vorbild genommen werden sollen. Die "richtigen" Lieder erinnern hauptsächlich an alte DARK TRANQUILLITY und IN FLAMES. Schöne Melodien, ab und zu ein gutes Solo und, was viele MeloDeath-Kapellen leider vergessen, auch mal groovende Parts. Ab und zu fallen einem Modern Metal Elemente auf, die sich aber schön in den Old School Sound einpassen. Hervorzuheben wären 'Distraction' und '...And Death Was Nothing To Him'. Als etwas im Gesamtniveau abfallend zu nennen, wäre dagegen 'Something Inside'.

Im Großen und Ganzen ist den Buben aus der Gegend von Heidelberg/Sinsheim aber zu attestieren, dass man dieses Album blind kaufen kann. Ich habe nämlich seit langem kein so gutes Melodic Death Album mehr gehört. Die Götter DARK TRANQUILLITY einmal ausgenommen.

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Intro
02. Everdying
03. Mission
04. And Death was Nothing to Him
05. Final Hour
06. Signs
07. Innocent
08. Something Inside
09. The Origin of Hate
10. Control Yourself
11. Distraction
12. Outro
Band Website: www.cypecore.de
Medium: CD
Spieldauer: 51:50 Minuten
VÖ: 18.06.2010

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

12.06.2016 Identity(8.5/10) von Lestat

28.06.2010 Innocent(8.0/10) von Mörser

Liveberichte

27.12.2018 Andernach (Juz-Liveclub) von Krümel

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!