Letzte Reviews





Festival Previews
70000 Tons Of Metal 2020

Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

Rockharz Festival 2019

WackenOpen Air 2019

White Pulp - Lost Inc.

Review von Mandragora vom 08.05.2010 (2258 mal gelesen)
White Pulp - Lost Inc. Super genial tanzbar, so würde ich das neue Album von WHITE PULP mit dem Titel "Lost Inc." knapp beschreiben, wenn ich müsste. Denn gerade tanzbar ist dieses Album auf jeden Fall und das bezieht sich auf wirklich jeden Song. Schon der Opener 'Malediction' ist absolut überzeugend und lässt einen nicht so schnell los.

Der hier gebotene Industrial-Rock ist dabei nicht eintönig, da viele kleinere Stilwendungen eingebracht werden und jeder Song aufs Neue eine Überraschung birgt. Neben Eigenkompositionen findet man hier auch ein Cover von 'Mad World' von TEARS FOR FEARS und mit 'Crows Love', 'Blackout' und 'Scared Eyes' drei Akustikversionen, die dem Debütalbum des italienischen Trios entnommen sind und so die Qualität der Songs praktisch nackt ohne Elektronik beweisen sollen. Insofern ist es kein Wunder, dass es der Silberling auf ungewöhnliche 16 Songs bringt.

Insgesamt wird mit wenigen harten Riffs aufgefahren und mehr auf Elektronik gesetzt. Die melancholischen Songs wie 'All My Needs Are Gone' und 'A Lie in Everyone' werden von schnelleren Songs abgelöst und so keine allzu melancholische Stimmung erzeugt. Auch Einflüsse von MARILYN MANSON lassen sich etwa in dem von Krach durchzogenem 'Straight To Your Fucking Head' nicht abstreiten. Mit 'Unless You Are Not A Slut' hat sich auch so etwas wie ein Instrumentalstück auf die Scheibe geschlichen, wenn es sich bei einer Reihe elektronischer Sounds auch nicht um das klassische Instrumentalstück handelt- Transformer stünden bestimmt drauf. Mit 'S.T.F.U.' (Shut the fuck up) geht es dann wieder mit Gesang weiter. Mit viel dreckig gescreamten Vocals und diversen Riffs lassen die Jungs hier die Sau raus - sehr schön. Neben MARYLIN MANSON finden sich auch deutliche Einflüsse von NIN. Dennoch wissen die Jungs ihre Eigenständigkeit zu bewahren und etwas Neues zu schaffen. Vor den Akustikstücken wird es mit 'Misunderstood Sweetness' nochmal ruhig und balladesk ohne einschläfernd zu wirken, auch wieder ein sehr schönes Stück.

Wer auf Industrial Metal steht und dieser auch noch tanzbar sein soll, für den haben WHITE PULP mit "Lost Inc." das perfekte Album geschaffen. Neben den neuen Songs wissen auch die Akustik Stücke zu überzeugen.

Gesamtwertung: 9.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01. Malediction
02. Lost Inc.
03. Full Time Bitch
04. Just Like Me
05. Mad World
06. All My Needs Gone
07. Run Into
08. A Live In Everyone
09. Death In The Afternoon
10. Straight To Your Head
11. Unless You Are A Slut (Instrumental)
12. S.T.F.U.
13. Misunderstood Sweetness
14. Crows Love (Acoustic)
15. Blackout (Acoustic)
16. Scared Eyes (Acoustic)
Band Website: www.whitepulp.net
Medium: CD
Spieldauer: 58:55 Minuten
VÖ: 07.05.2010

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

08.05.2010 Lost Inc.(9.5/10) von Mandragora

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!