Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Shadow's Far - As Black Turns Red

Review von Opa Steve vom 03.03.2010 (2537 mal gelesen)
Shadow's Far - As Black Turns Red Aus dem Kanton Uri erreichte uns die Zusendung von SHADOW'S FAR. Die Jungs haben auf ihrem Longplayer den Thrash irgendwo zwischen seiner Ur-Form und heute häufig anzutreffenden Metalcore-Tendenzen plaziert. An der Stelle möchte ich doch mal nachhaken, warum alle, die sich nicht komplett auf klassischen Ur-Thrash beschränken, die geile Technothrash-Welle der frühen Neunziger ignorieren? Das würde den Titeln echt mal mehr Charakter verleihen als die immerwährenden Stakkato-Twin-Guitars, die mir so dermaßen zum Hals raushängen. Sorry Leute, die Keule in diese Richtung musste mal wieder sein, und wer mich kennt, weiß um mein persönliches musikalisches Hassobjekt.

Nun aber fair und möglichst objektiv zurück zu den Eidgenossen. Mir gefällt, dass die Songs einen angenehmen Fluss haben, und die oben kritisierten Merkmale längst nicht so unangenehm ins Gewicht fallen wie bei manch anderer jungen Band. Es ist sicherlich nicht verwunderlich, dass ich den schön knüppelnden Opener 'Apocalypse Of Humanity' direkt als Anspieltipp benenne. Auch das heisere Kreischen bis Grunzen von Stimmbandquäler Roman hebt sich angenehm von purem Geschrei ab. Ich finde sogar, dass SHADOW'S FAR bisschen was mit HOLY MOSES gemeinsam haben. Wobei die Schweizer etwas weniger die Puristen im Auge haben und zugegebenermaßen nur an die schwächeren MOSES-Songs rankommen. Langsame Parts wie in 'Baptized In Blood' heben sich vom Einheitstempo der Scheibe ab - was ich bisschen schade finde, denn ich hätte als Abwechselung eher einen gelegentlich mutigeren Tritt auf's Gaspedal befürwortet. Aber wie ich weiter oben schon sagte: die Songs fließen gut raus, sind aus einem Guss, und somit gehen auch die gebremsten Parts ganz gut rein. Die tadellose Genre-Produktion, die für ausreichend Druck sorgt, ist auch daran nicht ganz unschuldig.

Gesamtwertung: 6.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01 Apocalpyse Of Humanity
02 As Black Turns Red
03 Fucked Up Liars
04 Blood For Blood
05 A Decade Of Hate
06 Baptized In Blood
07 Burnt Confession
08 Boarderline
09 Slaves Of Our Time
10 38000
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 40:19 Minuten
VÖ: 00.00.0000

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

03.03.2010 As Black Turns Red(6.5/10) von Opa Steve

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!