Blaze Bayley - Promise And Terror

Review von Mandragora vom 07.02.2010 (5084 mal gelesen)
Blaze Bayley - Promise And Terror Fast schon klassisch deutsch klingen die Sounds auf denen BLAZE BAYLEY hier sein neues Power- Metal Album "Promise And Terror" aufbaut. Speed-Riffs und melodisch drückende Strukturen mit treibenden Drums bilden das Fundament auf dem die Songs aufgebaut sind. Man könnte fast an BRAINSTORM denken wenn man sich diese Grundlagen reinzieht, allerdings kommt auch der britische Touch nicht zu kurz, so dass eine interessante Mischung entsteht.

Ein absoluter Hit des Albums wird uns mit 'Watching The Night Skys' schon direkt als Opener geboten. Der Song kommt nicht nur gut strukturiert und treibend, sondern auch direkt mit Ohrwurmcharakter daher. In 'Time To Dare' wird dann eine ruhigere geflüsterte Passage eingebaut die sehr gefällt. Besonders ruhig kommt als eher balladeskes Stück 'Sourrounded By Sadness' daher, das jedoch aufgrund der krassen Wiederholung eben dieser Textzeile schon etwas langweilige Züge annimmt, bevor dann die Instrumente aufdrehen und an Tempo zulegen.

Insgesamt klingt das Album eher eintönig, wenn es auch songtechnisch sowie gesanglich qualitativ gut aufgebaut wurde. Dabei wahrt Blaze seine musikalische Ausrichtung weitestgehend und ist deshalb für seine Fans jedenfalls zu empfehlen, wer hingen seine vorigen Alben nicht besonders spektakulär fand wird auch jetzt nichts Berauschendes an "Promise And Terror" finden.


Gesamtwertung: 6.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Watching The Night Sky
02. Madness And Sorrow
03. 1633
04. God Of Speed
05. City Of Bones
06. Faceless
07. Time To Dare
08. Surrounded By Sadness
09. The Trace Of Things That Have No Words
10. Letting Go Of The World
11. Comfortable In Darkness
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 55:40 Minuten
VÖ: 01.02.2010

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten