Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Kain - Weltenfluch

Review von Kex vom 03.09.2009 (3085 mal gelesen)
Kain - Weltenfluch KAIN kommen aus Würzburg und haben bis 2007 unter dem Namen DOOMDARM gespielt. Der Namenswechsel war sicherlich eine gute Sache, dann Doom ist hier auf keinen Fall Inhalt vom Erstling "Weltenfluch", und auch die Musik ist wesentlich reifer als das, was ich mir unter einem solch pubertären Namen vorstellen muss.

Geboten wird dem Hörer Blackmetal mit Riffing aus dem Deathmetal-Bereich sowie melodischen Einflüssen aus dem Pagan. Klammert man mal den Song 'Mängelwesen' aus, hört sich das Ganze auch ziemlich gut an. Bei 'Mängelwesen' ist der Titel quasi Programm, zwar sind die Growls angenehm tief, doch kommen immer wieder verzerrte Spielereien vor, die einfach nervig sind. Ständig wechselt das Tempo, die Riffs sind eher unausgefeilt, und die Verbindung durch den Synthesizer stört mehr, als dass die einzelnen Teile verbunden werden. Dass KAIN es besser können, zeigen sie bereits im (leider viel zu kurzen) Intro 'Weltenfluch'. In einer Minute wird wunderschön gezupft eine angenehme Atmosphäre aufgebaut die den Bogen spannt - bis es leider mit 'Mängelwesen' weiter geht. Die Folgesongs können sich allerdings hören lassen. Wesentlich besser abgemischt, überzeugt der Mix aus treibender Doublebass, Gitarren-Riffs im Midtempo und atmosphärischem Synthesizer-Einsatz. Ist 'Nur die Würmer' eher puristisch gehalten, knüpft 'Rachepfad' dort an, wo 'Weltenfluch' aufhört. Durch den Synthesizer wird eine angenehm kalte Atmosphäre erzeugt, während das Schlagzeug und diverse Nebeneffekte für ein Tempo sorgen, dass keine Langeweile aufkommen lässt. Sehr melodisch wird es dann noch Mal zum Abschluss bei 'Das Ende', wo KAIN ihre melodische Seite nochmals mit einem gelungenen Instrumental unter Beweis stellen. Positiv fällt auch auf, dass nach einigen Durchläufen die deutschen Texte einigermaßen verständlich werden.

Fazit: KAIN dürfen noch ein bisschen an sich arbeiten, doch zeigt die Band immer wieder, dass sie musikalisch so einiges drauf haben. "Weltenfluch" ist leider etwas kurz ausgefallen, macht aber Lust auf mehr. Neben Black- und Paganmetallern dürfen auch Fans alter Alben der APOKALYPTISCHEN REITER mal ein Ohr riskieren.

Anspieltips: 'Weltenfluch', 'Rachepfad', 'Das Ende'

Gesamtwertung: 6.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
1. Weltenfluch
2. Mängelwesen
3 .Nur die Würmer
4. Rachepfad
5. Des Weges Anfang
6. Deine Dekadenz
7. Scharfrichter
8. Das Ende
Band Website: www.myspace.com/kaindeathmetal
Medium: CD
Spieldauer: 28:09 Minuten
VÖ: 04.07.2009

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

08.07.2015 Seele(9.0/10) von Zephir

03.09.2009 Weltenfluch(6.5/10) von Kex

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!