Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Riddle Of Steel 2021

Daemonicus - Host Of Rotting Flesh

Review von Opa Steve vom 31.08.2009 (3310 mal gelesen)
Daemonicus - Host Of Rotting Flesh Primitiver Death Metal hatte Ende der 80er vor allem in Deutschland bei den damaligen Extrem-Bands durchaus Konjunktur. Da wir gerade ein Thrash-Revival erleben, warum nicht auch ein Revival des Ur-Death-Metals? Die Produktion ist - wie auch damals üblich - staubtrocken. Die Songs spielen beinahe ausnahmslos im Mid-Tempo, und als positive Überraschung hört man das Ursprungsland Schweden überhaupt nicht raus. Im Gegenteil - DAEMONICUS klingen sogar nahezu teutonisch, bemühen sich um Düsterkeit und Besinnung auf die Wurzeln, um sich von den aktuell so geklont klingenden Trendbands abzuheben.

Gesamtwertung: 6.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01 Baptism Of The Dead
02 Funeral For The Living
03 Carnage
04 Unrest In Peace
05 Dechristianization
06 Rituals
07 Welcome To The Dead
08 To Feed Upon Flesh
09 Swarm Of Death
10 Breeding In Decay
Band Website: www.daemonicus.nu
Medium: CD
Spieldauer: 44:54 Minuten
VÖ: 14.08.2009

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

28.09.2021 Eschaton(7.5/10) von Metal Guru

31.08.2009 Host Of Rotting Flesh(6.5/10) von Opa Steve

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!
Banner, 150x150, ohne Claim