Forsaken - After The Fall

Review von des vom 06.05.2009 (3743 mal gelesen)
Forsaken - After The Fall Welch ein Anfang! Damit meine ich jetzt nicht das Intro von "After The Fall", sondern den nachfolgenden Song "Aidenn Falls", den ich als fast perfekten Epic-Doom-Song bezeichnen würde. Startet los mit einem doomigen Riff, mündet in einem wahrlich epischen Refrain, in dem der Doublebass ausgepackt wird, bis ein Wahnsinns-Solo den Sack zumacht. Wow, 10 Punkte.

Doch zurück zum Start, ein bisschen was über die Band: FORSAKEN bezeichnen sich selbst als eines der stabilsten Elemente der Metal-Szene Maltas. Die Band wurde bereits 1990 gegründet, bis zu ihrem ersten regulären Album Ende der 1990er wurden diverse Demos und Mini-CD's veröffentlicht und fleißig getourt. "After The Fall" ist das vierte reguläre Album der Epic-Doom-Band.

Wirklich ein begeisterndes Album. Der oben beschriebene erste Song ist zwar der beste des Albums, aber auch was danach kommt, ist hochklassig. "After The Fall" bietet schön lange Doom-Songs mit lava-gleichen Riffs, epischen Refrains und ausladenden Gitarrensoli. Stilistisch wandelt FORSAKEN irgendwo zwischen BLACK SABBATH und CANDLEMASS, auch gesanglich findet man sich irgendwo in der Schnittmenge dieser Kapellen. Die schleppenden Songs benötigen aufgrund ihrer Länge zwar etwas Zeit, bis sie sich dem Hörer erschließen, sind allerdings auch nicht zu komplex strukturiert. Zwischendurch eingestreute ruhige Passagen wie beim Beginn von 'Vanguards Of The Void' und melodische beziehungsweise akustische Gitarrenpassagen wie beim Outro von 'The Sage' oder im Solo von 'Dies Irae' sorgen dafür, dass das Album nie fad wird.

Durchgehend wird hohes Niveau geboten. Leichte Abzüge gibt es nur, weil einige der Motive vielleicht eine Spur zu lange ausgewalzt werden. Insgesamt aber ein klasse Doom-Album, daher ergeht eine klare Reinhör-Empfehlung.

des

Gesamtwertung: 8.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Tenebrarum (Intro)
02. Aidenn Falls
03. Sins Of The Tempter
04. The Lord Sayeth
05. Vanguards Of The Void
06. Armida's Kiss
07. The Sage
08. Dies Irae (Day Of Wrath)
09. Metatron And The Mibor Mythos
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 56:26 Minuten
VÖ: 01.04.2009

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten