Banner, 300 x 250, mit Claim


Crucified Barbara - 'Til death do us party

Review von JoS vom 01.03.2009 (4781 mal gelesen)
Crucified Barbara - 'Til death do us party Fünf lange Jahren ließen uns die vier Schwedinnen von CRUCIFIED BARBARA warten, bis sie ihrem sehr coolen Debüt endlich einen Nachfolger folgen ließen. Das wichtigste vorweg - die Erwartungen wurden keinesfalls enttäuscht. "’Til Death Do Us Party“ ist genau das, was man bei Folgealben gerne die logische Konsequenz nennt. Erkennbare Trademarks und offensichtliche Weiterentwicklung!

Im Gesamtüberblick ist Langgrille Nummer 2 härter ausgefallen, sodass der Einstieg mit 'Killer on the knees’, welches ein wenig nach KREATOR zu "Endorama“ Zeiten klingt, durchaus als passend gewertet werden kann. Doch keine Angst, trotz mehr hartmetallischen Einflüssen haben sie die Sleazedamen auch, und zwar noch im höheren Maße, an ihre Rockwurzeln erinnert.

Vor allem die Vorabsingle 'Sex Action’ und das ebenfalls sehr sleazige 'Can’t handle love’ versprechen eine gute Liveatmosphäre, da auch schon auf der Scheibe Schweiß, Whiskey und vielleicht, aber nur vielleicht, ich bin mir da nicht so sicher, auch einiges an Vaginalflüssigkeiten, spürbar sind. Ganz neue Pfade werden dann auch noch mit der ersten Ballade in der Geschichte der Gekreuzigten begangen. 'Jennyfer’, im Übrigen in Duettform mit Hans-Dampf-in-allen-Gassen Matts Leven, überzeugt auf voller Linie, ohne Kitsch, aber mit beinahe WASP Balladenqualitäten.

Kleine Anmerkung noch zum Schluss. Der Beginn von 'Creatures’ ist immer wieder ein Genuss. Ich kann nicht davon ab. Dieses schnelle, gestöhnte Atmen klingt für mich einfach nicht nach Angst, kein Grund es nicht gerne zu hören.

Beschließen wir uns also an dieser Stelle mit einem Fazit: GEIL! Auch der zweite Longplayer läuft bei mir auf Heavy Rotation und gefällt sogar noch besser, von dem Gewöhnungsfaktor, der nach einer gewissen Zeit eintritt, als das Debüt. Der vergrößerte Härtefaktor stellt zudem in gewisser Weise einen schwedischen Trend dar und reiht die Barbaras in eine Genreecke mit HARDCORE SUPERSTAR oder SISTER SIN. Allerdings, und das ist wirklich erwähnenswert, schaffen es alle diese Bands einzigartig zu bleiben. Auf diesem Silberling hat es mir vor allem 'Jennyfer’ angetan, aber auch die erste Single 'Sex Action’ dürfte das Zeug zum Partyklassiker haben. Daumen hoch, Mädels!


Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
Band Website: www.crucifiebarbara.com
Medium: CD
Spieldauer:
VÖ: 27.02.2009

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten