Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Irrbloss - Bloodline

Review von Krümel vom 07.02.2009 (3625 mal gelesen)
Irrbloss - Bloodline "Irrbloss", so sagt man auf Schwedisch zu einem Irrlicht. Fünf dieser noch recht jungen Irrlichter haben sich 2004 zusammen gefunden und machen sich nun auf den Weg aus dem Norden, um ihr erstes Full-length Album "Bloodline" zu präsentieren. Mit Viking-angehauchtem Scandinavian Black Metal wollen IRRBLOSS in alte dunkle Wälder entführen.

Dazu sind die neun Kompositionen der Scheibe durchaus geeignet. Songs wie der Opener 'Norse Horde', 'Keep on Walking' oder 'Heritage' besitzen eine gesunde BM-Schnelligkeit und strahlen eine gewisse rohe Kälte, sind aber trotzdem teilweise, gerade in den Midtempo-Parts, mit wirklich schönen Melodien ausgestattet. Dazu kommt hier und da noch ein wenig Viking-Feeling dazu, welches "Bloodline" zu einer runden Sache werden lässt.

IRRBLOSS ist somit ein recht ordentliches Debut gelungen und dürften sich mit "Bloodline" einen guten Grundstein für ihr weiteres Schaffen gelegt haben.

Gesamtwertung: 6.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
1. Norse Horde
2. Keep On Walking
3. As We Lived
4. Gaze Upon Me
5. Irrbloss
6. Heresy
7. Midwinters Eve
8. Heritage
9. Bloodline
Band Website: www.myspace.com/irrblossband
Medium: CD
Spieldauer: 49:50 Minuten
VÖ: 06.02.2009

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

07.02.2009 Bloodline(6.5/10) von Krümel

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!