As Eden Burns - The Great Celestial Delusion

Review von TadMekka vom 18.12.2008 (3587 mal gelesen)
As Eden Burns - The Great Celestial Delusion Anstrengend. Ich hab beim ersten Durchlauf dieser Scheibe nur gedacht: wann hört der endlich mal auf, rumzuschreien!? Mann, ging das an die Nerven. Aber der Mensch ist ja für seine Anpassungsfähigleit bekannt, nicht wahr?

Was ich also zunächst ob des Ersteindrucks für eine sehr screamige Metalcore-Variante hielt, entpuppte sich schnell als stilistisch doch etwas weiter verzweigt. Und dabei loten AS EDEN BURNS alle Höhen und Tiefen verschiedenster Genres aus, die von harschem Black Metal über Thrash, IN-FLAMES-Core, Screamo zu winzigsten Versatzstücken Death Metal reichen. Positiv sticht die Aggressivität heraus, auch das Songwriting ist sehr abwechslungsreich, läßt den Roten Faden dennoch nicht vermissen. Es gibt schnelle und langsame Passagen, die auf spannende Weise gegenüber gestellt werden und eine ganze Reihe geiler Riffs zu erleben. Alles in Ordnung so.

Aber: AS EDEN BURNS haben abgesehen vom hysterisch in immer derselben Tonlage rumkreischenden Eisenspänegurgler ein ganz dickes Manko. Gedudel. Ellenlanges, schiefes, schräges Lead-Gitarrengedudel. Das ärgert mich echt saumäßig, denn ich verstehe nicht, wie es sein kann, daß all die vielen wunderbaren Leadmelodien, die richtig gut reinlaufen, solchen Dudel- und Gniedelpassagen gegenüberstehen müssen. Egal. Muß man durch.

Die Release-Information bezieht sich auf AT THE GATES, CARCASS und DISSECTION als Einflüsse. Wenn ich mich daran erinnere, was AT THE GATES vor 'Slaughter of the Soul' gemacht haben, kann ich das doch tatsächlich mal nachvollziehen. Vor allem 'The Red in the Sky is ours' kommt hier in den Sinn. CARCASS stehen wohl eher für die Vox Pate und Dissection? Wie gesagt: AS EDEN BURNS können Melodie durchaus. Und wenn es hinhaut, kann mal sich einen DISSECTION-Vergleich durchaus hinbiegen.

Alles in allem ein auf zwei Weisen 'spannendes' Album, das sich im Underground sicherlich festsetzen wird.


Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. The great Celestial Delusion
02. Endless Rebirth
03. Enemy
04. Every Again
05. Conseptual Decay
06. Guilds
07. The Golden Age
08. Lost counsel and untimely Doom
Band Website: www.myspace.com/asedenburns
Medium: CD
Spieldauer: 43:18 Minuten
VÖ: 14.11.2008

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten