Letzte Reviews





Festival Previews
Deaf Forever Birthday Bash

Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

Symphony X - Paradise Lost 5.1

Review von Lestat vom 12.12.2008 (2560 mal gelesen)
Symphony X - Paradise Lost 5.1 Ein Schelm, wer kommerziellen Ehrgeiz dahinter vermutet: Etwa 17 Monate nach dem ersten Erscheinen von "Paradise Lost" kommt, quasi pünktlich zur Weihnachtszeit, der 5.1 Mix raus. Man hat mit einer Aufnahme auf einmal zwei Releases. Das Paket umfasst eine reguläre CD und eine DVD, auf der eben der besagte 5.1 Mix und zwei Videos zu finden sind.

Da die alte CD schon so lange auf dem Markt ist, hier auch ein Review dazu: "Paradise Lost" kommt ziemlich straight daher, und ist somit eigentlich eher die logische Konsquenz aus der "V", und nicht aus der "Odyssey". Das tut der Sache keinen Abbruch, da es sich um eine saustarke Scheibe handelt, die wirklich keinen einzigen Füller hat. Das Organ von Sänger Russell Allen besticht durch seine Einzigartigkeit und seine Präsenz, und das Gefrickel von Michael Romeo ist immer wieder einfach unglaublich. Einziges Manko könnte für den einen oder anderen höchstens die "Straightness" sein, da meist eher mehr Power als Prog vorhanden ist.

Die Dreingaben dieser CD sind ein netter Bonus. So ein 5.1 Mix ist immer was Feines (der konkret vorliegende konnte leider nicht getest werden), und die zwei Videos zu 'Serpent's Kiss' und 'Set The World On Fire' sind durchaus nett anzuschauen. Vielleicht etwas unpassend zu Weihnachten, rein was die Thematik angeht, aber gut gemacht sind sie allemal.

Wer sich die CD im Sommer 2007 noch nicht zugelegt hat, der muss hier einfach zugreifen. Die CD hat es geschafft, "V" von meinem persönlichen Thron zu stoßen, und das ist nicht einfach. Wer die CD vor einem Jahr gekauft hat - naja, dem sei überlassen, ob er sie nochmal braucht. Die Videos gibt's zur Not bei Youtube, und um nen 5.1 Mix genießen zu können, muss man wirklich nur die Musik hören, und nichts oder nicht viel nebenher machen. Wer das gerne tut, kann sich ja überlegen, sich und der Band eine Freude zu machen.


Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
1. Oculus ex Inferni
2. Set the world on fire (the lie of lies)
3. Domination
4. The serpent's kiss
5. Paradise lost
6. Eve of seduction
7. The walls of Babylon
8. Seven
9. The sacrifice
Band Website: www.symphonyx.com
Medium: CD+DVD
Spieldauer: 1:01:04 Minuten
VÖ: 07.11.2008

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

21.06.2011 Iconoclast(9.5/10) von Lestat

12.12.2008 Paradise Lost 5.1(9.0/10) von Lestat

28.10.2002 The Odyssey(8.5/10) von Odin

25.08.2015 Underworld(9.5/10) von Lestat

Interviews

20.01.2009 von Lestat

Liveberichte

15.05.2019 München (Backstage) von Rockmaster

17.02.2008 Stuttgart (Röhre) von Lestat

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!