Crystal Eyes - Chained

Review von InsaneBrain vom 21.12.2008 (4395 mal gelesen)
Crystal Eyes - Chained Für alle Fans von HAMMERFALL und BLIND GUARDIAN hat Schweden im November einen frischen Export zu bieten, der das Rad zwar nicht neu erfindet, aber definitiv hörbar ist und alle wichtigen Qualitäten des Power Metal aufweist: CRYSTAL EYES mit ihrem neuen Album "Chained".

Obwohl die Gruppe nun schon seit 1992 existiert, sechs Alben herausgebracht hat und auch hierzulande (zum Beispiel im Vorprogramm von BLIND GUARDIAN) schon eine Menge Auftritte aufweisen kann, blieb ihnen der große Durchbruch bisher versagt. Ob sie dieses mit ihrem neuen Album ändern können, steht in den Sternen.

Schon bei den ersten Tönen des Albums werden sofort Erinnerungen an große Melodic Metal Scheiben der 80er wach, Anhänger der anfangs genannten Bands fühlen sich sofort heimisch. Die Gitarren werden sauber gespielt, die Melodien sind ohne Frage extrem eingängig und die Refrains haben durchaus Ohrwurmcharakter. Die Texte sind einfach und einprägsam, was allerdings nicht nur positiv ist, etwas mehr Abwechslung hätte vielleicht gut getan. Der Gesang von Band-Neuzugang Nico Adamsen liegt irgendwo zwischen Hansi Kürsch und Joacim Cans, was hervorragend zur Musik passt und bei mir so manche Gänsehaut hervorrief.

"Chained" bietet sowohl Songs, die deutlich machen, wofür das "Power" vor dem "Metal" steht, als auch ruhige Passagen und mit dem letzten Track sogar eine Ballade, die wiederum stark an BLIND GUARDIAN erinnert. Insgesamt hat das Album keine wirklichen Schwächen, alle Songs sind von hoher Qualität und überzeugen den Hörer, wirklich überragend ist aber keiner der Tracks. Auch mit diesem Album schaffen es CRYSTAL EYES nicht, das gewisse "Extra" zu vermitteln, das die wahren Größen des Power Metals so unvergleichlich macht, es fehlt einfach ein Element dass die Gruppe einzigartig macht und vom Mittelmaß abhebt. Für die ansonsten aber einwandfreie Produktion gibt es 7 von 10 Punkten, als Anspieltipps würde ich 'Ride The Rainbow' und 'The Devil Inside' empfehlen.

Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Ride The Rainbow
02. The Fire Of Hades
03. The Devil Inside
04. Waves Of War
05. Dying In The Rain
06. Fighting
07. Shadow Rider
08. Lonely Ball Of Fate
09. Guardian
Band Website: www.crystaleyes.net/
Medium: CD
Spieldauer: 42:31 Minuten
VÖ: 21.11.2008

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten