Letzte Reviews





Festival Previews
70000 Tons Of Metal 2020

Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

Rockharz Festival 2019

WackenOpen Air 2019

Repulse - State Of Inner Truth

Review von Kex vom 04.08.2008 (2582 mal gelesen)
Repulse - State Of Inner Truth Ist es nicht das, wovon jede Band träumt?: Man gibt jemandem eine Demo mit, bittet ihn, diese bei dessen Plattenfirma abzugeben - und bekommt umgehend einen Plattenvertrag. Illsuion?- Nein! Bei REPULSED hat genau das funktioniert und zwar aus gutem Grund.

Beim ersten Hören dachte ich spontan an STAINED oder NICKELBACK kombiniert mit etwas härteren Einschüben von SENTENCED. Tatsache ist, die Jungs beherrschen ihr Handwerk, und das Debutalbum "State of inner Truth" ist definitiv gelungen - allerdings wird hier Alternative gespielt, nicht mehr und nicht weniger. Den eingefleischten Metaller ohne zarte Seite dürfte REPULSED eher langweilen, da hier nicht schnelle Drums oder geniale Riffvariationen produziert werden.

"State of inner Truth" spricht die emotionale Seite des Lebens an - die bitteren wie die schönen. Ein kleines bisschen genervt hat mich dabei, dass die Texte eher an Tagebucheinträge einer 16-Jährigen erinnern, wenn man diese ohne Musik liest - vertont aber sind diese durchaus schön anzuhören. Besonders gefallen haben mir 'One last time' und 'State of inner Truth', bei denen die Emotion in Matthias Brauns Stimme besonders passt. Mit 'Scars Remain' ist übrigens auch für etwas härtere Abwechslung gesorgt. Zuletzt zu bemerken sei, dass es bei den Völklingern bereits den ersten Wechsel gegeben hat: Nachdem Drummer Oliver Jungmann im Juni ausstieg, wurde in Ralf Gottlieb ein angemessener Ersatz gefunden.

Fazit: REPULSED haben mit "State of inner Truth" ein klasse Debutalbum hingelegt, dass sich alle, die etwas zarter besaitet sind, in jedem Fall zu Gehör führen sollten. Reinhören ist aber angesagt, denn anspruchsvollen Hörern könnte es passieren, dass die CD nach einmal hören im Schrank einstaubt. Ansonsten eignet sich diese Scheibe aber vorm allem auf Partys in der Metaller, Popper und Rocker einen gemeinsamen Nenner finden können.


Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Away From Me
02. Rise And Fall
03. The End Of The War
04. State Of Inner Truth
05. One Last Time
06. Even If It Hurts
07. Meant To Break
08. Sun Shines Black
09. Scars Remain
10. Dream Wide Awake
11. Blind My Eyes
12. The Greatest Enemy
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 47:04 Minuten
VÖ: 16.05.2008

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

04.08.2008 State Of Inner Truth(8.0/10) von Kex

Interviews

26.08.2008 von Kex

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!