Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Agrypnie - Exit

Review von Kex vom 18.08.2008 (3333 mal gelesen)
Agrypnie - Exit Ganz schön deprimiert bin ich sitzen geblieben, nachdem ich das neue Album von AGRYPNIE habe laufen lassen. "Exit" ist der Nachfolger von "F51.4" und klingt in jedem Fall um einiges besser. Statt des Computerschlagwerks trommelt nun René Schott (Ex-RISING HATE, ANGELUS MORTIS) und die Lyrik lag dieses Mal in den Händen Marco V's (THE PANtHA RHEI PROJEKT) und Bandleader Torsten.

Die Ähnlichkeit mit NOCTE OBDUCTA ist kaum abzustreiten, dennoch ist AGRYPNIE eine eigenständige Blackmetal-Band und nicht etwa als Nachfolge-Combo gedacht. Gespielt wird auf "Exit" solider Blackmetal, während aus der Kombination mit den Texten eine Atmosphäre geschaffen wird, bei der ich mich aus dem Fenster stürzen möchte. Das ist keinesfalls negativ gemeint, ich finde es faszinierend und bewundernswert, wenn eine Band es schafft, tief innen drin etwas auszulösen. Gerade 'Zivilisation' und 'Schwarz' waren eindeutig am niederdrückendsten.

Mit '0545' findet sich auf "Exit" exzellente Weltuntergangsmusik, die sich vor allem für düstere Rollenspielcampagnen gut eignen dürfte. Nicht so überzeugend, fand ich Torstens Stimme, diese klingt mir doch ein bisschen zu flach. Trotz dieses Klanges ist dennoch genügend Wut und Verzweiflung vorhanden, um die düstere Stimmung stärker zu erzeugen. Positiv ist auch anzumerken, dass die Lyrics von 'Wohin' und 'Schwarz' sich fast als Beispiel moderner Dichtkunst für den Unterricht eignen - das kann nicht jede Band von ihren Texten behaupten.

Fazit: Wer mit dem Kauf noch etwas warten möchte, kann auf passenden Festivals schon mal reinhören - für alle Blackmetaller lohnt sich "Exit" in jedem Fall, neben der Cd gibt es "Exit" auch als limitiertes Digipack. Für alle anderen gilt, reinhören und zwar am besten, wenn die Sonne scheint!

Anspieltips: '0545', 'Wohin'


Gesamtwertung: 7.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Mauern
02. Die Last der Erinnerung
03. Zivilisation
04. 0545
05. Fenster zum Hof
06. Wohin
07. Während du schläfst
08. Schwarz
09. R40.2
10. In den Weiten
11. Exit
Band Website: www.agrypnie.de
Medium: CD/LTD: Digipak
Spieldauer: 61:55 Minuten
VÖ: 08.08.2008

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

12.02.2010 16[485](9.5/10) von Rabenfeder

18.08.2008 Exit(7.5/10) von Kex

26.10.2018 Grenzgænger / Pavor Nocturnus(9.0/10) von Rockmaster

Interviews

30.08.2008 von Kex

Liveberichte

20.10.2011 Frankfurt am Main (Nachtleben) von Eisenbrecher

04.04.2009 Frankfurt am Main (Die Halle) von Opa Steve

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!