Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Netherbird - The Ghost Collector

Review von Kex vom 24.07.2008 (2824 mal gelesen)
Netherbird - The Ghost Collector Nach drei frei erhältlichen EP's bringen NETHERBIRD mit "The Ghost Collector" ihr erstes vollständiges Album auf den Markt. Die Titelwahl ist nicht von ungefähr, denn das Album besteht vor allem aus Songs der bereits veröffentlichten EP's und wurde um lediglich drei neue Stücke ergänzt. Die so entstandene Heterogenität der Instrumente fällt ab und an schließlich auch auf, stört aber nicht großartig. Etwas Verbesserung bedarf auch noch der Gesang, wobei während der Aufnahmen über die Jahre in jedem Fall eine positive Entwicklung stattgefunden hat.

Dies soll es an negativer Kritik dann auch gewesen sein, denn NETHERBIRD leisten musikalisch einiges. Da die Schweden, zu Beginn ihrer Karriere aus drei festen Mitgliedern bestehend, nur noch zu zweit sind, holten sie sich einige Hochkaräter wie Mojjo, Adrian Erlandsson oder Janne Saarenpää (um nur die bekanntesten zu nennen) ins Studio. Genau das macht den speziellen Charme von "The Ghost Collector" aus, denn dadurch entstand eine große Variabilität in Umsetzung und Klang. So verwundert es auch nicht, dass den Jungs keine eindeutige Stilrichtung zugeordnet werden kann, am ehesten trifft es die Beschreibung "melodiöser Doom-Black-Death-Metal". Vergleichbar sind die Stockholmer mit CRADLE OF FILTH, ABYSSOS oder alten DARK FORTRESS

Neben musikalischem Können sind auch die Texte gelungene Werke, die vor allem zwei Themen beinhalten: Geister und die ausgeschlossenen, verlorenen Seelen der Gesellschaft. Besonders beeindruckten mich hier 'Blood Orchid', 'Light House Eternal' und 'The Beauty of Bones', nicht nur wegen der vielen Strophen, sondern vor allem wegen des Tiefgangs. Es ist zu hoffen, dass die Suche nach weiteren festen Bandmitgliedern bald Erfolg haben wird, damit sie ihr Können auch live unter Beweis stellen.

Fazit:"The Ghost Collector" ist eine gelungene, vielfältige CD, die vor allem Hörer des Doom- und Black Metal ansprechen dürfte. Für alle anderen ist reinhören vorm Kauf angesagt – aber es lohnt sich!

Anspieltips: 'Forever Mournful','The beauty of Bones','Boulevard Black (Reprise)'

Gesamtwertung: 8.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Dead Grid Incantation
02. The Blackest Breed
03. Carcass Symphony
04. Adrift On The Sea Of Misery
05. Lighthouse Eternal (Laterna Magik
06. Hidden Beneath Flesh Pest Ridden
07. The Beauty Of Bones
08. Forever Mournful
09. Adrift Towards Eternity
10. Blood Orchid
11. Ashen Nectar
12. Boulevard Black
13. Boulevard Black (Reprise)
Band Website: www.netherbird.com
Medium: CD
Spieldauer: 62:43 Minuten
VÖ: 18.07.2008

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

27.09.2019 Into The Vart Uncharted(8.5/10) von T.Roxx

23.12.2013 The Ferocious Tides Of Fate(6.0/10) von Kex

24.07.2008 The Ghost Collector(8.5/10) von Kex

25.10.2016 The Grander Voyage(8.0/10) von Akhanarit

Interviews

15.07.2008 von Kex

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!